| 16.08 Uhr

RE 4 und RB 33
Bahnstrecke zwischen Rheydt Hbf und Baal zeitweise gesperrt

Bahnstrecke zwischen Rheydt Hbf und Baal zeitweise gesperrt
Die Bahnstrecke zwischen Rheydt und Baal ist aktuell komplett gesperrt. Aus einem der Kesselwagen soll eine giftige Flüssigkeit ausgetreten sein. FOTO: Uwe Heldens
Mönchengladbach/ Kreis Heinsberg. Die Strecke zwischen Rheydt Hbf und Lindern war am Donnerstagmittag komplett gesperrt. Grund dafür war ein zischendes Ventil an einem abgestellten Zug. 

Ein abends leer abgestellter Zug hatte sich am Morgen aufgeheizt, so dass an einem Kessel am Überdruckventil mit Zischen Luft entwich. Das teilte die Feuerwehr am Donnerstag mit. Der Lokführer alarmierte um 11.30 Uhr die Feuerwehr. Flüssigkeit (Styrol) war aber nicht ausgetreten. Im Einsatz waren 23 Kräfte der Feuerwehr Hückelhoven und des ABC-Zuges Kreis Heinsberg mit 13 Fahrzeugen, die Feuerwehr sperrte vorsorglich die Umgebung ab. Um 13 Uhr war Einsatzende. Der Streckenabschnitt zwischen Rheydt Hbf und Lindern komplett gesperrt.

Feuerwehrchef Norbert Houben: "Glücklicherweise ist nichts passiert. Wenn es auch nur getropft hätte, wäre es gefährlich geworden." An den Wänden der Kesselwagen waren 40 Grad Celsius gemessen worden, drinnen hatte sich bei nur einem Kessel einfach Luft ausgedehnt. Die Bahn teilte auf ihrer Website mit, dass "durch eine Störung am Gleis" Verzögerungen im Bahnverkehr zwischen Rheydt Hbf und Lindern bestehen. 

Die Züge aus Richtung Mönchengladbach fuhren bis Rheydt und endeten dort vorzeitig. Aus Richtung Aachen fuhren die Züge bis Lindern. Zwischen Rheydt und Lindern waren Busse im Einsatz. Um 12.50 war die Strecke wieder freigegeben. Ob es sich um eine giftige Flüssigkeit handelt, ist bislang noch unklar. 

(skr, gala)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bahnstrecke zwischen Rheydt Hbf und Baal zeitweise gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.