| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Band mit Power-Antrieb lädt ins TiG

Mönchengladbach. Jazz-Rock-Formation Eight Wheel Drive feiert Zehnjähriges mit Jubilee Party. Von Dirk Richerdt

Anfangs waren es tatsächlich acht Musiker, die vor zehn Jahren im Sommer ein neues Bandprojekt aufzogen, das eine rockige Medaillenseite (Gitarren, Bass, Keyboards) und mit der Bläser-Sektion eine andere, ausgesprochen jazzorientierte Seite aufwies. "Eight Wheel Drive" - der Name beinhaltet vor allem den Anspruch, mit Vollgas energisches Powerplay auf der Bühne zu entfalten. Das sich dabei keineswegs immer ganz leise und schüchtern gibt. Der Achtrad-Antrieb bezeichnete zudem auch die Anzahl der Mitwirkenden in der Band.

Bei der runden Mitgliederzahl blieb es nicht lange. "Meistens hatten wir in unserer zehnjährigen Geschichte neun Musiker im Aufgebot", berichtet Manni Schmelzer, der Posaunist der Gruppe. Die Besetzung wechselte mehrfach, zwei Musiker (John Slaughter und Falk Münchhoven) leben nicht mehr. Jahrzehnte vorher gab es eine Vorgängergruppe, die sich "Siebenschläfer" nannte. "Die ist aber bald schon eingeschlafen", meldet Gitarrist Wolfgang "Dufte" Albers.

Gern erinnern sich die neun Musiker von 8 W D (so das Namenskürzel) an ihr Jungfernkonzert. Das war im August 2005 open-air im Berggarten. "Damals hatten wir den renommierten Bassisten Martin Engelien mit einer Reihe erfahrener Musiker als Vorgruppe", sagt Schmelzer mit breitem Grinsen, "das hat uns viel Auftrieb gegeben."

Mit dem Schielen nach Konzert-Auftritten allerdings zeigen sich 8 W D eher weniger öffentlichkeitsversessen. "Wir geben jährlich nicht mehr als vier bis fünf Konzerte", informiert Albers. Darunter fallen Auftritte in Sardinien, Sofia und mehrfach beim bulgarischen Bansko-Jazzfestival.

Am Freitag, 8. Mai, geben Eight Wheel Drive ihr Jubiläumskonzert im Theater im Gründungshaus (TiG). Für Leute von Ü 20 bis Ü 70, lockt das Werbeplakat. Durch das Programm führt Szene-Experte Horst Pawlik, der den Werdegang der Band von ihren Anfängen genau verfolgt hat. Er wird auch einige Überraschungsgäste am Set vorstellen. Natürlich darf, nein: soll getanzt werden, dafür wird zusätzlich ein DJ sorgen. Die Tickets kosten im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse im TiG (Eickener Straße 88) sind dann 15 Euro fällig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Band mit Power-Antrieb lädt ins TiG


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.