| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Benefiz-Dinner bringt mehr als 14.000 Euro

Mönchengladbach: Benefiz-Dinner bringt mehr als 14.000 Euro
Sonja Schneiderbub, Tim Dierkes, Wolfgang Eickes, Michael Gingter, Andreas Lehmann und Willi Hastenrath (v.l.) zauberten ein fantastisches Fünf-Gänge Menü auf die Teller. Wie immer stellte Borussia Mönchengladbach seine Sportsbar zur Verfügung. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Der Kindergarten Sankt Albertus an der Kaiserstraße und die Familienbildungsstätte bekommen jeweils eine neue, hochwertige Küche. Dafür haben fünf Profis am Herd gesorgt. Sie verwöhnten 120 Gäste in Borussias Sportsbar. Von Inge Schnettler

Ab und zu schallte fröhliches Gelächter aus der Küche. Die Stimmung war gut - unter den Künstlern am Herd ebenso wie bei den Gästen, die in Borussias Sportsbar gekommen waren, um für einen prima Zweck ganz hervorragend zu essen. Und sich zu unterhalten, dem Wein zuzusprechen und dem Klavierspiel von Pierre Hackstein zu lauschen. Zwischen den fünf Gängen blieb den 120 Feingeistern, die sich diesen Abend gönnten, genügend Zeit, von der VIP-Terrasse aus einen Blick ins leere Stadion zu werfen - auch das hat was - oder in der Küche nach dem Rechten zu sehen. Ja, richtig, das ist erlaubt, wenn beim Galadinner "Gladbacher für Gladbacher" Wolfgang Eickes (Palace St. George), Andreas Lehmann (Lehmanns Restaurant), Tim Dierkes (Gasthaus Stappen), Willi Hastenrath (Flachshof Merreter) und Sonja Schneiderbub (Konditorei Gingter) ihre herrlichen Kreationen auf die Teller bringen.

Und die sahen dann so aus: Andreas Lehmann machte den Anfang mit Lachstartar mit Schmandcrème und Tokibo Wasabi Kaviar, Delice von der Pastinake und violetten Kartoffeln, Gartenkräutermousse mit Eigelbkern auf rheinischem Schwarzbrot. Weiter ging es mit Willi Hastenrath. Er richtet Sugo vom Maibock in Mahoniensoße und Canneloni von Brachfeldfrüchten sowie Ravioli von der Brennnessel an. Das Ganze verziert mit der lila Blüte von der Platterbse, die er eigenhändig am Morgen in Merreter und Umgebung gepflückt hatte. Der dritte Gang kam von Tim Dierkes. Er verwöhnte die Gaumen der Gäste mit einer Tranche vom Seehecht, Bohnenpürree und Chorizo. Wolfgang Eickes richtete ein mariniertes Kalbsentrecote auf Bärlauchpürree mit Feigenjus und Röstzwiebeln an. Und zu guter Letzt begeisterten sich die Gäste für die süße Dessert-Überraschung von Sonja Schneiderbub. Die nannte sie in diesem Jahr "Dornröschen", nachdem sie im letzten Jahr mit dem "Froschkönig" begeisterte. Für beide Desserts galt: Sie waren eigentlich zu schön zum Essen.

Zum achten Mal kochten die Profis schon gemeinsam für den guten Zweck. Noch nie kam so viel Geld zusammen wie jetzt. Mehr als 14 000 Euro konnten die Akteure am Ende - auch dank einer Verlosung, die zusätzliches Geld in die Kasse spülte - zusammenzählen. Der Kindergarten St. Albertus an der Kaiserstraße und die Familienbildungsstätte werden davon profitieren. Beide Einrichtungen erhalten eine nigelnagelneue Küche aus dem Küchenstudio Thelen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Benefiz-Dinner bringt mehr als 14.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.