| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Betrunkene Angreifer skandierten "Sieg Heil"

Mönchengladbach. Ein 24-Jähriger ist am vergangenen Samstag von offenbar alkoholisierten Männern überfallen worden. Wie die Polizei gestern mitteilte, war der Mann aus Bonn gegen 20 Uhr als Fußgänger auf dem Gierthmühlenweg unterwegs, als ihm zwei Männer mit Hunden entgegenkamen, die nach seinen Angaben bereits aus der Entfernung mehrfach "Sieg Heil" skandierten.

Beide Männer hielten Bierflaschen in den Händen. Beim Passieren der Männer wurden einige wenige Worte gewechselt, als der 24-Jährige plötzlich einen Stoß gegen ein Bein erhielt und zu Boden stürzte. Der Wortführer der beiden Männer bedrohte daraufhin den am Boden Liegenden und skandierte erneut "Sieg Heil", wodurch der 24-Jährige sich genötigt sah, ebenfalls "Sieg Heil" auszurufen. Der Unbekannte ließ daraufhin von dem 24-Jährigen ab, und beide Männer entfernten sich vom Ort.

Die Beschreibung des Haupttäters: 30 bis 40 Jahre alt, 1,90 Meter groß und muskulös, kurze dunkle Haare, bekleidet mit Jeans und Lederjacke. Er hatte einen weißen, etwa kniehohen Hund mit schwarzen Flecken mit sich. Der Mittäter soll 40 bis 60 Jahre alt und 1,80 Meter groß sein. Er hat einen Bauchansatz und trug eine helle Jacke oder Mantel.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen und sucht nun Zeugen des Vorfalls und Hinweise zu den beiden Männern unter Telefon 02161 290.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Betrunkene Angreifer skandierten "Sieg Heil"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.