| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Bettrather Musikanten feiern Geburtstag

Mönchengladbach: Bettrather Musikanten feiern Geburtstag
Ralf Radermacher, Torsten Saks, Thomas Görgemanns von den Bettrather Musikanten. FOTO: Jörg Knappe
Mönchengladbach. Seit 40 Jahren gibt es den Verein. Gegründet wurde er in einer Gaststätte. Inzwischen spielen die Musiker im Karneval, bei Schützenfesten, Martinsumzügen und bei Politikern. Der Geburtstag wird mit einer Festmesse gefeiert. Von Christian Lingen

Als Ralf Radermacher in der Lehre zum Metallblasinstrumentenbauer war, traf er sich regelmäßig mit Freunden im Keller der Eltern und machte Musik. An Auftritte dachten die Freunde nicht. Sie wollten einfach nur Spaß haben. Der setzte sich auch in der Wirtschaft fort. "Wir gingen immer in die Gaststätte Hänsges Berg, die Kneipe von Kamp Hennes", erzählt Radermacher. Dort begab es sich, dass man im Saal der Gaststätte auf andere Hobbymusiker traf, die dort regelmäßig spielten. "Wir haben uns kennengelernt und dachten: Warum sollen wir nicht einen Verein gründen?" Die Idee kam an, und so tat sich Radermacher mit Rudi Koss und den Brüdern Günter und Siegfried Thoms zusammen und suchte Mitglieder. "Bei der Gründungsversammlung waren wir elf Leute. Wir gaben uns den Namen Bettrather Musikanten", erinnert er sich. Das war vor 40 Jahren.

Den ersten Auftritt spielten die Bettrather Musikanten beim 40-jährigen Bestehen der Firma Opel Mundt. "Wir kannten den Inhaber. So kamen wir zu dem Auftritt", erinnert sich Radermacher. Die ersten Uniformen kauften sie von einem Musikverein aus Schiefbahn. "Die Uniform war grün. Zwei Jahre später haben wir die blaue Uniform angeschafft, die wir heute noch tragen", erzählt er. Das erste Schützenfest spielte man in Oberbeberich. Die Bettrather standen den Musikanten skeptisch gegenüber. Bei den heimischen Schützenfesten hatten sich andere Kapellen etabliert, und die Bettrather taten sich schwer, auf junge Leute zu setzen.

Ein undatiertes Foto der Bettrather Musikanten beim Auftritt beim Stadtschützenfest. FOTO: Bettrather Musikanten

Nicht ganz zu unrecht. Die erste Parade ging gründlich in die Hose, indem man auf die falsche Straßenseite abbog. Solche Anekdoten gibt es in der Vereinsgeschichte viele. So traten die Bettrather Musikanten bei einem Geburtstag in einem Swimmingpool auf. Nach und nach setzte man sich auch in Bettrath durch. "Anfangs haben wir nur bei der Herbstkirmes gespielt. Seit 2000 spielen wir auch bei der Frühkirmes", erzählt Torsten Saks. Er gibt als Dirigent den Takt an. "Wir sind die einzige Kapelle, die bei allen Stadtschützenfesten dabei war", erzählt er. In Bettrath engagierte man sich viele Jahre sozial mit einer Benefizveranstaltung für die Pfarrcaritas. Mit der Zusammenlegung der Gemeinden schlief die Veranstaltung ein.

Auch Lothar Beine wurde auf die Bettrather Musikanten aufmerksam. "Er rief an und verpflichtete uns für den politischen Aschermittwoch. Seit 1997 spielen wir dort jedes Jahr", erzählt Torsten Saks. Kurios verlief auch ein Auftritt bei einer Wahlkampfveranstaltung von Rudolf Scharping. Beim Betreten des Saals wurden nicht nur die Koffer der Musikanten, sondern auch die Instrumente auf versteckte Waffen kontrolliert. Neben Schützenfesten, Hochzeiten, Martinszügen und Geburtstagen gehört auch der Karneval zum Repertoire. Dort gibt ein Teil der Bettrather Musikanten die Regimentskapelle der Gelb-Blauen Funken. Außerdem zieht man im Neuwerker Rosenmontagszug und beim Veilchendienstagszug mit.

Seit 2007 ist Thomas Görgemanns Chef der Bettrather Musikanten. "Wir feiern unseren Geburtstag mit einer Festmesse in der Kirche in Uedding", erzählt er. Das Fest findet am Samstag, 2. April, statt. Der Gottesdienst beginnt um 18.30 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Bettrather Musikanten feiern Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.