| 10.07 Uhr

Mönchengladbach
Bewaffneter Raubüberfall auf Leihhaus: Angestellte gefesselt

Bewaffneter Raubüberfall auf Leihhaus in Mönchengladbach
Am Mittwochmorgen haben Unbekannte dieses Leihhaus überfallen. Die Mitarbeiter wurden gefesselt. FOTO: Reichartz,Hans-Peter
Mönchengladbach. Am Mittwochmorgen haben unbekannte Männer ein Leihhaus an der Bismarckstraße überfallen. Drei Angestellte wurden mit Pistolen bedroht und gefesselt. Die Täter konnten mit ihrer Beute entkommen. 

Wie die Polizei mitteilte, wurde das Leihhaus um 9.30 Uhr von fünf Maskierten überfallen. Drei Angestellte befanden sich zur Tatzeit an der Rückseite des Leihhauses, die sich am Parkplatz Großer Sittardplatz befindet, um das Geschäft gemeinsam zu öffnen.

Beim Betreten des Gebäudes wurden die Angestellten von den maskierten Räubern mit Pistolen bedroht. Die Räuber zwangen die Angestelltendie Tresore zu öffnen und fesselten sie anschließend. Die Unbekannten raubten Bargeld und Schmuck und flüchteten anschließend zu Fuß über den Parkplatz auf die Sittardstraße und dort weiter nach links in Richtung Kaiserstraße.

Den Angestellten gelang es schließlich, sich aus ihrer Fesselung zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Eine Fahndung nach den flüchtigen Räubern verlief ergebnislos. Die Polizei hat eine Ermittlungskommission eingerichtet. 

Die Polizei fragt, wer die Räuber bei ihrer Flucht sah, Hinweise zu ihnen geben kann oder Beobachtungen machte, die mit dem Raub im Zusammenhang stehen könnten. Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Telefonnummer entgegen: 02161-290.

(skr)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.