| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Big Air: Der Schnee für die Piste ist angerollt

Mönchengladbach: Big Air: Der Schnee für die Piste ist angerollt
Für Max Kaiser (l.) und Dzemal Dzafrovic ist es bereits die zweite Runde - sie waren schon im letzten Jahr bei der Premiere mit am Start. FOTO: Knappe
Mönchengladbach. Jetzt heißt es Endspurt: Schon übermorgen beweisen die ersten Athleten beim "Arag Big Air Freestyle Festival", was sie auf der Piste so alles drauf haben. Dass sich die 49 Meter hohe und 120 Meter lange Rampe im Sparkassenpark nun weiß färbt, ist dem Team "Schnee" zu verdanken. Ganz schön spektakulär schaut es aus, wenn Max Kaiser von der Firma Schneestern und seine Pistenraupe Emily die steile, mit Schnee bedeckte Rampe hinauffahren - doch könnte er nicht gelassener dreinschauen. Kaisers Kollege Dzemal Dzafrovic von der Skihalle Neuss sichert Emily gleichzeitig mit einem Seil, damit auch bloß nichts schief gehen kann. Von Simone Krakau

"Wir sind ein gutes Team", sagt Dzafrovic. Und die gute Zusammenarbeit hat sich gelohnt: Trotz wetterbedingten Schneestopps am Montag liegt Team "Schnee" nun sehr gut in der Zeit. Der Teil, der für die 120 Athleten als Landungsbereich dient, ist bereits vollständig mit Schnee bedeckt - die Schicht ist 40 Zentimeter dick. Und auch auf der Rampe wird fleißig gearbeitet. Mit Seilen gesichert, bringen die Mitarbeiter ein Netzsystem an, das als Befestigung für den Schnee dient. Dicke Knoten werden hier in die Stahlkonstruktion des Gerüsts reingehängt. Auch Fangnetze und Prallmatten gehören zu der sicheren Konstruktion.

Produziert wird der Schnee in der Skihalle - und direkt von der Piste geholt. Aber wie lang hält sich so eine frische Ladung beim aktuellen Wetter? "Ungefähr eine Woche", sagt Kaiser. Ist die Rampe einmal komplett bedeckt, trägt sie um die 500 bis 600 Tonnen Schnee. Doch für Team "Schnee" ist dann noch nicht Feierabend: "Zwischen den Läufen müssen wir den Schnee regelmäßig wieder formen", so Kaiser. In der Nacht auf Samstag komme dann noch neuer Schnee für die Snowboarder drauf - es gibt also reichlich zu tun. So schnell der Schnee auch in den Sparkassenpark gekommen ist, genauso schnell kommt er auch wieder weg. "Am Sonntag muss der Schnee bereits von der Rampe", so Kaiser. Dafür werden die Netze durchgeschnitten, der Schnee rutscht dann ins Flache. Ein Lkw verteilt einzelne Haufen dann auf dem Gelände, so dass diese dann wegschmelzen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Big Air: Der Schnee für die Piste ist angerollt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.