| 00.00 Uhr

Serie Theaterkulturmarkt (5)
Blauer Rheydter mit 3D und Modenshow

Serie Theaterkulturmarkt (5): Blauer Rheydter mit 3D und Modenshow
Bei der Kulturnacht 2014 zeigte Der Blaue Rheydter eine Präsentation von Scherenschnitten. FOTO: KN
Mönchengladbach. Beim 1. Mönchengladbacher Kulturmarkt am 13. Juni wirkt auch die Künstlervereinigung Der Blaue Rheydter mit. Von Christian Oscar Gazsi Laki

Ein "Kulturmarkt" im Rahmen eines Theaterfestes, so wie es in Mönchengladbach geplant ist - das ist ohne Zweifel ein idealer Präsentationsrahmen für die spartenübergreifend aktive Künstlergemeinschaft "Der Blaue Rheydter". Vereinigt die in Rheydt angesiedelte Gruppe doch neben bildenden Künstlern, Literaten und Musikern auch Theaterleute, wie ihr Sprecher und Gründungsmitglied Wolfgang Ruske betont: "Ganz wichtig ist, dass wir menschlich zusammenpassen", sagt Ruske auf die Nachfrage, was die Gemeinschaft im Grunde verbindet. Und da sei noch "die besondere Originalität der Werke, die produziert werden". Von dieser besonderen Originalität kann sich jeder am 13. Juni im und um das Theater Mönchengladbach herum selbst überzeugen, denn es werden fünf Mitglieder des Blauen Rheydters mit ihren Werken bzw. ihrem Wirken zugegen sein.

Zu bestaunen gibt es zu Anfang vor dem Theatereingang ein 3D-Bild von Gregor Wosik auf dem Boden. Dessen Motiv steht zwar noch nicht fest, aber da Wosik schon vielfach für hohe Aufmerksamkeit mit seiner Straßenmalerei sorgen konnte, ist etwas Spektakuläres zu erwarten. Das Bild gewinnt durch das Betrachten mit einer Linse seinen besonderen 3D-Effekt.

Im Foyer der Studiobühne werden "mannshohe Skulpturen" des aus Togo stammenden Künstlers Julien Kempkens stehen. "Kivole" heißt das geheimnisvolle Material, aus dem der seit 1994 in Deutschland lebende Künstler seine Werke geschaffen hat. Auch etwas rätselhaft dürften die angekündigten Handanalysen durch die Heilpraktikerin und Konzeptkünstlerin Inge Wagner sein.

Angelika Pasch, Theaterfrau mit Herz und Seele, wird im Laufe des Nachmittages Märchen für Kinder erzählen. Am Abend möchte sie dann auch die Phantasie der Erwachsenen mit Geschichten beflügeln. Die Phantasie beflügeln soll auch der Film "Eine Art Modenshow" von Christoph Mödersheim auf der Etage über der Studiobühne des Theaters. Der Film ist die künstlerisch-filmische Aufarbeitung einer Performance aus dem Oktober vergangenen Jahres, die der Blaue Rheydter in Kooperation mit der Modeschule am Maria-Lenßen-Berufskolleg veranstaltet hatte. Sie war Bestandteil des Projekts "Soziale Stadt Rheydt" und vereinte 3D-Kunst mit "künstlerischer Mode" und Musik zum Gesamtkunstwerk.

Es wird zwar beim Kulturmarkt keine derartige gemeinsame Performance geben, doch werden fast alle Künstler des Blauen Rheydters anwesend sein. Man freut sich, Kunst vorzustellen, aber zugleich auch Auskunft über die anderen Künstler zu geben. Denn "es gibt kein Konkurrenzdenken", betont Wolfgang Ruske stolz den Zusammenhalt dieser bunten Gemeinschaft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Theaterkulturmarkt (5): Blauer Rheydter mit 3D und Modenshow


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.