| 12.09 Uhr

Mönchengladbach
Bewohner bei Brand schwer verletzt

Mönchengladbach. In Mönchengladbach ist am Donnerstag ein Hausbewohner bei einem Feuer schwer verletzt worden. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar.

Laut Feuerwehr wurde der Notruf gegen 9.45 Uhr von einer aufmerksamen Passantin informiert. Die Frau hatte Rauch aus einem Dachfenster eines Mehrfamilienhauses an der Wilhelm-Strauß-Straße in Rheydt dringen sehen. Nachbarn bericheten der Feuerwehr, dass sich in der Brandwohnung noch eine Person befinden würde.

Die Feuerwehr drang mit zwei Trupps durch das Treppenhaus in die Wohnung vor. Draußen wurde zeitgleich eine Drehleiter in Stellung gebracht. Die Einsatzkräfte fanden den 33 Jahre alten Bewohner im Schlafzimmer. Er wurde durch einen Notarzt versorgt und danach ins Krankenhaus gebracht.

Die Einsatzkräfte löschten den Brand. Die Wohnung ist aufgrund der Rauchentwicklung nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen.

(lsa)