| 09.22 Uhr

Eine verletzte Person
Küchenbrand bricht im Dachgeschoss eines Reihenhauses aus

Ein Bewohner erleidet Rauchgasvergiftung
Ein Bewohner erleidet Rauchgasvergiftung FOTO: Sascha Rixkens
Mönchengladbach . Im Mönchengladbacher Stadtteil Neuwerk ist am Freitagabend die Küche in einem Reihenhaus in Brand geraten. Dabei wurde eine Person verletzt.

Mehrere Anrufer hatten der Feuerwehr den Brand gemeldet, der am Freitagabend in einem Reihenhaus ausgebrochen war. Sie berichteten, dass Rauch aus dem Dachgeschoss zog. Nach ersten Meldungen sollten sich noch Personen im Gebäude befinden.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, hatten sich die Bewohner des Hauses bereits selbst aus dem Haus befreit. Ein Bewohner zog sich allerdings eine Rauchgasvergiftung zu, so dass dieser nach einer notärztlichen Behandlung an der Einsatzstelle in ein Krankenhaus eingeliefert wurde.

Ursache für die Rauchentwicklung war ein Küchenbrand im ausgebauten Dachgeschoss des Reihenhauses. Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Dabei musste die Deckenverkleidung herausgenommen werden, um Glutnester in diesem Bereich auszuschließen.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I, ein weiteres Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II, der Führungsdienst sowie der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und einem Notarzt.

(jeku)