| 10.30 Uhr

Fahndung in Mönchengladbach
Autofahrer fährt Zehnährigen an und flüchtet

Mönchengladbach. Die Polizei in Mönchengladbach fahndet nach einem Autofahrer, der am Dienstagnachmittag einen zehnjährigen Jungen angefahren haben soll. Der Fahrer flüchtete anschließend.

Gegen 17.15 Uhr war der Junge auf der Straße Burgfreiheit in Odenkirchen unterwegs. Als er die Straße in Höhe der Hausnummer 52 überqueren wollte, erfasste ihn ein älterer, silberner Audi. Durch den Aufprall wurde der Zehnjährige zu Boden geschleudert und verletzt. 

Laut Polizei stieg der Fahrer, ein Mann, kurz aus und schaute nach dem Jungen. Dann stieg er wieder ein und fuhr davon. Zeugen kümmerten sich unterdessen um den leicht verletzten Jungen. Der Zehnjährige wurde ambulant im Krankenhaus behandelt, konnte selbiges aber am Abend wieder verlassen.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Die Zeugen konnten sich das Nummernschild des Unfallfahrzeugs notieren und der Polizei weitergeben. Die Beamten fanden es schließlich am Pixbusch und stellten es sicher. Die Ermittlungen nach dem Fahrer laufen jedoch weiter.

(ots)