| 16.30 Uhr

Randale in Mönchengladbach
Mann schlägt in Linienbus um sich

Mönchengladbach. Ein 55-Jähriger hat in einem Mönchengladbacher Linienbus um sich geschlagen, mehrere Menschen angegriffen und teilweise verletzt. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

Der Mann habe zunächst drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren mehrfach ins Gesicht geschlagen. Ein 21- und ein 38-Jähriger griffen ein, aber auch sie bekamen Schläge ab.

Ein Bundespolizist eilte zum Busbahnhof und stellte den flüchtigen Mann. Mit einem Faustschlag fügte der 55-Jährige dem Polizisten zwar eine Platzwunde im Gesicht zu, der Beamte überwältigte den aggressiven Mann aber mit Pfefferspray und Gewalt und nahm ihn fest.

Gegen den Schläger wird wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

(lsa/lnw)