| 14.45 Uhr

Mönchengladbacher Polizei sucht Zeugen
Bewaffneter Raub auf Tankstelle

Mönchengladbach. Die Polizei in Mönchengladbach fahndet nach einem Mann, der am Sonntagabend eine Tankstelle überfallen und dabei Bargeld erbeuten konnte. 

Um 20.10 Uhr betrat der Mann mit einem Motorradhelm mit verspiegeltem Visier auf dem Kopf den Verkaufsraum und bedrohte den Kassierer mit einer Schusswaffe. Die Waffe lud er dabei einmal durch. Mit einer Plastiktüte voll Bargeld floh er anschließend über den Parkplatz und weiter über die Kreuzung Volksbadstraße / Neusser Straße stadteinwärts in Richtung Neusser Straße. Zeugenaussagen zufolge lief er dort zwischen wartenden Autos entlang.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Der Täter wird als vermutlich höchstens 1.70 Meter großer Mann und schlanker Statur beschrieben. Er sprach akzentfreies Deutsch. Auffällig war der moderne, vermutlich grauschwarze Helm mit Streifenmuster. Die Waffe, mit der er den Mitarbeiter durchgängig bedrohte, war grau oder schwarz.

Die Polizei sucht Zeugen und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 02161-290 entgegen. Insbesondere die Insassen der erwähnten Autos werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

(cbo)