| 13.46 Uhr

Toter in Mönchengladbach
Rollerfahrer sollen vor Unfall in Kleinenbroich gewesen sein

Fotos: Auto brennt nach tödlichem Unfall mit Roller aus
Fotos: Auto brennt nach tödlichem Unfall mit Roller aus FOTO: Theo Titz
Mönchengladbach. Am Sonntagabend ist ein Rollerfahrer bei einem Unfall in Mönchengladbach ums Leben gekommen. Der Mann und seine Frau, die schwer verletzt wurde, sollen kurz zuvor am Bahnhof in Kleinenbroich gewesen sein. Wer kann Hinweise geben?

Zwischen 18.50 Uhr und 19.30 Uhr soll sich das Paar am vergangenen Sonntag am Bahnhof aufgehalten haben. Das hätten die Ermittlungen ergeben, teilte die Mönchengladbacher Polizei mit. Die Ermittler fragen: Wem sind in Kleinenbroich eine Frau mit einem rosafarbenen und mit blinkenden LEDs besetzten Hut sowie ein Mann mit schwarzem Motorradhelm aufgefallen? Wer hat das Paar an einem Roller oder mit dem Roller, vermutlich in Richtung Mönchengladbach, wegfahren sehen? Hinweise werden unter der Telefonnummer 02161-290 entgegengenommen.

Der 27-jährige und seine Lebensgefährtin, die sich erst vor Kurzem verlobt haben sollen, waren am Sonntag gegen 20 Uhr auf dem Rückweg nach Mönchengladbach, als sie mit ihrem Fahrzeug kurz hinter der Stadtgrenze stürzten. Zumindest der 27-Jährige wurde von einem nachfolgenden Renault überrollt. Und auch die Fahrerin eines weiteren, nachfolgenden Autos konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Der junge Mann wurde ein zweites Mal überfahren. Er starb noch an der Unfallstelle.

Die 26-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Sie befindet sich weiter im Krankenhaus.

Auch in Neuss soll das Paar vor dem Unfall gewesen sein. Dort soll es einen Karnevalsumzug besucht haben.

(lsa)