| 10.03 Uhr

Mönchengladbach
Zwei Unfälle in zehn Minuten am Sonntagabend

Mönchengladbach. Am Sonntagabend ist es in Mönchengladbach gleich zu zwei Unfällen innerhalb zehn Minuten gekommen. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich gegen 19.20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall im Stadtteil Bettrath. Ein 49-jähriger Auto-Fahrer übersah beim Linksabbiegen einen Radfahrer an der Kreuzung Hovener- / Von-Groote-Straße. Der 78-jährige Radfahrer aus Mönchengladbach erlitt Kopfverletzungen und musste zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Nur 10 Minuten später ereignete sich ein weiterer schwerer Unfall an der Kreuzung Garten- / Nordstraße. Eine 19-jährige Frau aus Mönchengladbach fuhr über die Gartenstraße, aus Richtung Breite Straße kommend, in Richtung Rheydt. Im Kreuzungsbereich Nordstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem 30-jährigen Mönchengladbacher, der mit seinem Auto die Nordstraße aus Richtung Bonnenbroich kommend, in Richtung Fischerturm überqueren wollte.

Die 19-Jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Gartenstraße blieb während der Unfallaufnahme und den anschließenden Aufräumarbeiten bis 21.30 Uhr voll gesperrt. Es entstand an beiden Autos hoher Sachschaden. Bisher ist noch unklar, ob einer der Unfallbeteiligten bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren ist. Die Polizei bitte daher Zeuges des Verkehrsunfalls, sich zu melden.

 

(skr)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.