| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Blumensonntag mit Fahrrad-Marathon

Mönchengladbach. Am Sonntag, 11. September, gibt es auf dem Rheydter Marktplatz ein buntes Programm. Von Christian Lingen

Manch ein Rheydter wird rührselig, wenn er an den Blumenkorso früherer Zeiten zurückdenkt. Die Zeiten der großen Umzüge mit prunkvollen Wagen und Besuchen bundespolitischer Prominenz sind zwar lange vorbei, doch den Blumensonntag gibt es bis heute. In diesem Jahr findet er am Sonntag, 11. September, statt. Auf dem Rheydter Marktplatz wird es wieder viele Aktionen geben. Von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte und laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Zum ersten Mal gibt es beim Blumensonntag einen Fahrrad-Marathon mit blumengeschmückten Fahrrädern. Das Rheydter Citymanagement arbeitet dafür mit dem Allgemeinen deutschen Fahrradclub ADFC zusammen. Die Teilnehmer müssen ordentlich Ausdauer beweisen. Ein 700 Meter langer Rundkurs führt durch die Innenstadt.

Wer älter als 15 Jahre ist, muss 30 Runden schaffen. Kinder zwischen zehn und 15 Jahre sollen 15 Runden absolvieren. Beim Marathon geht es nicht um Geschwindigkeit, sondern darum, die geschmückten Räder zu zeigen - quasi als Ersatz für den einstigen Blumenkorso. Eine Jury prämiert um 17 Uhr die schönsten Räder. Hauptpreis ist ein E-Bike, gesponsort von der NEW. Die erradelten Kilometer gelten für das im September startende Stadtradeln. Wer mitmachen möchte, meldet sich zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr am Stand des ADFC an der Marktstraße kostenlos an.

Eröffnet wird der Blumensonntag bereits um 12 Uhr von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und Bezirksvorsteherin Barbara Gersmann. Der Marktplatz wird der zentrale Ort des Blumensonntags sein und als großer Biergarten zum Verweilen einladen. Auf der Bühne spielen zahlreiche Bands und sorgen für gute Laune.

Und Christoph Hartleb, der Vorsitzende des Rheydter Citymanagements, verspricht: "Der Marktplatz wird sich in einem blumengeschmückten Gewand kleiden, so wie der Blumensonntag es verdient." Schon Tradition hat es, dass beim Blumensonntag auch die evangelische Hauptkirche öffnet. Dort gibt es Orgelführungen. Wer schwindelfrei ist, kann auch den Turm besteigen und einen Blick über die Stadt werfen.

Der Harmonieplatz ist für die Kinder reserviert. Dort bietet das Quartiersmanagement viele Mitmachaktionen an. Der Verein "Sicher - Miteinander" baut in Zusammenarbeit mit der Polizei, der Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk auf der Stresemannstraße, der Harmoniestraße und dem Harmonieplatz eine Blaulichtmeile auf. Die Hilfsorganisationen werden Fahrzeuge zeigen und auf spielerische Weise Wissen vermitteln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Blumensonntag mit Fahrrad-Marathon


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.