| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Borussiafan nach Frankfurt-Spiel schwer verletzt

Mönchengladbach. Für die Polizei ist noch nicht geklärt, ob es ein Unfall oder eine Straftat war. Freunde des Fans sagen, es war ein Übergriff. Von Gabi Peters

War es eine brutale, urplötzliche Attacke ohne Grund oder ein unglücklicher Sturz? Fest steht: Ein 25-jähriger Borussia-Fan liegt seit vergangenem Freitag in der Frankfurter Uniklinik mit gebrochenem Joch-, Stirn- und Nasenbein. Und wie seine Freunde mitteilen, hat der Arzt ihm mitgeteilt, dass er mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem rechten Auge blind bleiben wird.

Der 25-Jährige hatte am vergangenen Freitag zusammen mit weiteren Mitgliedern des Fanclubs "Durstyborussen" das Spiel Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach in der Commerzbank-Arena in Frankfurt besucht.

Nach Spielende gegen 22.30 Uhr wurde er zwischen dem Ausgang E2 (altes Radstadion) und dem Abgang zum Parkplatz P9 (Gästeparkplatz) mit schweren Gesichtsverletzungen gefunden. Der junge Mann musste vom Notarzt versorgt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Wie die Polizei in Frankfurt mitteilt, konnte die Herkunft der schweren Verletzungen bisher nicht geklärt werden, da sich auch der junge Mann nicht erinnern kann. Für die Polizei ist zurzeit völlig offen, ob die Verletzungen durch einen Sturz oder eine Straftat entstanden sind. Daher sucht sie nun Zeugen, die nach Spielende auf dem Rückweg zum Parkplatz etwas beobachten konnten, das den Zusammenhang mit den Verletzungen des Fußballfans erklärt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe "Fußball" unter Telefon 069 755 44071 rund um die Uhr entgegen.

Auch die Freunde des Verletzten hoffen, dass sich Zeugen melden. Sie gehen allerdings von einem brutalen Übergriff und einer feigen Straftat aus. Das Verletzungsbild bei dem 25-Jährigen sei aller Wahrscheinlichkeit nach auf einen Schlag mit einem Schlagring zurückzuführen, teilen sie auf Facebook mit. Um bei der Zeugensuche zu helfen, wird auch noch eine Beschreibung des Verletzten angegeben: "Benni ist dünn, 1,80 Meter groß und war bekleidet mit einem schwarzen Pullover mit der Aufschrift ,Helden leben lang'. Außerdem trug er eine schwarze Kappe."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Borussiafan nach Frankfurt-Spiel schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.