| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Borussias Fans sind bereit für die Saison

Impressionen von der Saisoneröffnung
Impressionen von der Saisoneröffnung FOTO: Reichartz,Hans-Peter
Mönchengladbach. Knapp 50.000 Besucher beim großen Familienfest, 20.000 Zuschauer beim letzten Testspiel gegen Lazio Rom: Der Fußball-Bundesligist bietet bei seiner Saisoneröffnung ein abwechslungsreiches Programm, das bei den Fans ankommt. Von Thomas Grulke

Diese Gelegenheit lässt sich Bernd Fischer nicht entgehen. Denn das Motiv macht was her. Schließlich steht Borussias Präsident an exponierter Stelle, am höchsten Punkt des neuen, 2500 Besucher fassenden Biergartens, mitten auf der Kunstrasen-Raute, die in Pyramidenform aufgebaut ist. Dort erfüllt Rolf Königs gerade jeden Autogramm- oder Fotowunsch und plaudert mit den Gladbach-Fans. Auch Fischer bittet um ein gemeinsames Bild und wird nicht enttäuscht. "So eine Saisoneröffnung ist schon etwas Besonderes", sagt Bernd Fischer, Gladbach-Fan seit den Siebzigern, der mit seinem Sohn Dennis aus Heilbronn angereist ist.

"Wir kommen häufig zu den Heimspielen, beim Familienfest sind wir aber normalerweise nicht dabei. Aber diesmal haben wir Urlaub, sind bereits seit Freitag hier und neben jetzt alles mit", sagt Fischer. Und dieses "Alles" ist eine ganze Menge. Denn Borussia bietet seinen Fans bei der traditionellen Saisoneröffnung eine attraktive Mischung aus Bühnenprogramm, Mitmach-Aktionen - und natürlich Fußball. Mit diesem Angebot lockt der Fußball-Bundesligist am Samstagmittag knapp 50.000 Besucher in den Borussia-Park. Und am Nachmittag sehen 20.000 Fans noch das letzte Vorbereitungsspiel der Borussen gegen Lazio Rom (0:0).

Genau genommen hat das Fest aber schon am Freitagabend mit dem Spiel der Weisweiler Elf gegen die Vatikan-Auswahl begonnen. Es ist bereits die dritte Partie zwischen den beiden Mannschaften, die Gladbacher gewinnen auch zum dritten Mal. Vor 300 Zuschauern auf dem Fohlenplatz im Borussia-Park schießen sie einen 21:4-Sieg heraus, bester Torschütze ist Arie van Lent mit fünf Toren vor Oliver Neuville mit vier sowie Peter Wynhoff und Thorben Marx mit je drei Treffern.

So richtig Fahrt nimmt die Veranstaltung aber am Samstag ab 10 Uhr auf. Entlang der Nord- und Ostkurve reiht sich eine Attraktion an die nächste. Während sich auf der Hauptbühne unweit der Fansteinraute Interviews und musikalische Einlagen abwechseln, unterhalten auf der Jünter-Bühne Zauberer Bastian, die Kinderband "Fux" oder Ina Colada die vielen jungen Borussenfans. Und an ausreichend Bewegung muss es dem Nachwuchs auch nicht mangeln, schließlich gibt es Poolball, einen Dribbel-Parcours, den Robo-Keeper, den es zu überwinden gilt, die Hüpfburg oder das klassische Torwandschießen. Und wer Borussia-Maskottchen Jünter noch nicht für ein gemeinsames Foto gefunden hat, kann am RP-Stand Kruschel treffen und sich mit ihm fotografieren lassen.

Vor lauter Angeboten kann Kim gar nicht sagen, was ihr bislang am besten gefallen hat. Die Fünfjährige ist mit Bruder Kai (2) und ihren Eltern Mareike und André Tanas zum Familienfest gekommen. "In der Saison fahre ich meistens alleine zu den Spielen. Aber die Saisoneröffnung bietet uns die Chance, einmal gemeinsam Borussia spielen zu sehen", sagt André Tamas, der schon im Fanshop eingekauft hat. Kai, der jüngste Borussenfan der Familie, hat sein erstes Trikot bekommen.

Auch Thorsten Inhetveen und Lukas Tekath haben sich nicht von der Warteschlange, die sich vor dem Fanshop über Stunden gar nicht mehr auflösen will, abschrecken lassen. Beide haben sich für das neue Europapokaltrikot entschieden, das Borussia erst vor wenigen Tagen vorgestellt hat. "Das ist einfach das schönste Trikot für die kommende Saison", sagt Tekath. Und die Freunde aus Geldern sind sich sicher, dass das schwarze Shirt schon in wenigen Tagen ein Erfolgstrikot sein wird, da Borussia Bern in den Play-offs zur Champions League schlagen wird.

Bernd Fischer ist ebenfalls optimistisch, wenn es um die Erfolgsaussichten für die neue Spielzeit geht: "Ich hoffe, dass es wie im Vorjahr in die Champions League geht und die Mannschaft wieder oben mitspielt. Wir haben auf jeden Fall einen Trainer und ein Team, mit dem man etwas erreichen kann." Währenddessen steht hinter ihm Rolf Königs immer noch jedem Fan für ein Foto zur Verfügung. Zuvor war der Präsident mit seinen Präsidiumsmitgliedern schon auf der Hauptbühne aufgetreten. Ihnen folgt später Sportdirektor Max Eberl. Und auch die Mannschaft hat noch ihren Auftritt.

"Es ist immer wieder faszinierend, auf einmal auf der Bühne vor tausenden Fans zu stehen. Natürlich kenne ich das schon aus den Vorjahren, aber gewöhnen werde ich mich daran wahrscheinlich nie", sagt Patrick Herrmann, der in Borussias Kader schon ein alter Hase in Sachen Saisoneröffnung ist. So mancher seiner Teamkollegen schaut dagegen verblüfft auf die Menschenmenge, als die Mannschaft nach dem torlosen Test gegen Lazio auf die Bühne tritt.

Rückkehrer Christoph Kramer darf nochmals "Ich bin wieder hier" von Marius Müller-Westernhagen singen, nachdem er den Song schon im Trainingslager vor den Mitspielern dargeboten hat. Und wenig später klatschen die Profis mit den Fans zur "Elf vom Niederrhein" im Takt, ehe ihr Arbeitstag endet.

Während Spieler, Trainer und Betreuer wieder in den Bus steigen, geht für die Fans die Party mit den Bands "B.O." und "just:is" und "Rabaue" noch weiter.

Der allgemeine Tenor dabei lautet: Die Saison kann kommen, wir sind bereit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Borussias Fans sind bereit für die Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.