| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Boulebahn vor barocker Schlosskulisse

Mönchengladbach. Im Wickrather Schlosspark soll ab Anfang 2017 eine neue Boulebahn entstehen. Die rund 8000 Euro Baukosten sollen aus dem städtischen Topf für bürgerschaftliches Engagement finanziert werden. Von Christian Lingen

Der Wickrather Schlosspark ist ein Ort, der nicht nur im Sommer von vielen Bürgern gerne genutzt wird. Die barocke Anlage ist Heimat des Rheinischen Pferdestammbuchs, Treffpunkt für Läufer und Walker, Ort für Feierlichkeiten und ein beliebtes Naherholungsgebiet. Nun könnte der Wickrather Schlosspark um eine Attraktion reicher werden. Friedhelm Demandt, FDP-Politiker und Kulturfreund, und einige Wickrather Bürger möchten im Schlosspark gerne eine Boulebahn installieren. Die rund 8000 Euro Kosten sollen unter anderem aus dem Topf für bürgerschaftliches Engagement finanziert werden. Baubeginn könnte Anfang 2017 sein.

"Die Idee entstand bei einem Vereinstag im vergangenen Jahr. Da kamen Bürger auf mich zu und erzählten, dass sie es schön fänden, wenn man im Schlosspark Boule spielen könnte", erzählt Demandt. Einen geeigneten Platz hat er bereits gefunden. Die Boulebahn soll neben oder hinter dem Schlossrestaurant "Herrenhaus", also in Nachbarschaft zum Wasserspielplatz, entstehen. "Wir haben innerhalb einer Woche 150 Unterschriften für die Bahn gesammelt. Bezirksvorsteher Arno Oellers hat bereits signalisiert, dass ihm die Idee gefällt", erzählt Friedhelm Demandt. Weil auf der künftigen Boulebahn später auch Wettkämpfe stattfinden könnten, soll die Anlage 15-mal vier Meter groß werden. Das schreiben die Bouleregeln so vor. Außerdem soll es zwei Bänke geben.

"Wir möchten mit dem Restaurant kooperieren. Die Boulespieler könnten sich dort nach dem Spielen treffen. Deshalb ist uns die Nähe zum Lokal wichtig", sagt Friedhelm Demandt. Wird die Bahn aus öffentlichen Mitteln mitfinanziert, müsste die Initiative 2500 Euro Eigenleistung beisteuern. Die sollen über Sponsoren und Spenden zusammenkommen. Aus dem Internet hat Friedhelm Demandt bereits eine Anleitung ausgedruckt, die zeigt, wie man eine Boulebahn baut. "Auf welcher Wiese die Bahn letztendlich entsteht, spielt keine Rolle. Die Bodenbeschaffenheit ist hier überall gleich", erklärt Demandt. Wichtig sei nur die Nähe zum Restaurant. Hecken sollen die Bahn gegen Verunreinigungen durch Enten und Gänse schützen.

Bei einem Infoabend am Mittwoch, 5. Oktober, im Schlossrestaurant "Herrenhaus" im Schlosspark stellt die Initiative ab 18 Uhr ihre Idee vor. "Wir hoffen auf viele Unterstützer und Mitstreiter. Wenn alles klappt, können wir hier bereits im nächsten Sommer Boule spielen", sagt Friedhelm Demandt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Boulebahn vor barocker Schlosskulisse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.