| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Brunnenfest in Hardt: An die Schubkarren und los!

Mönchengladbach. Mal sind sie als Vorgärten hergerichtet, mal als Maibäume und manchmal auch mit allem, was die Unordnung in der heimischen Garage so hergibt. Beim Schubkarrenrennen auf dem Hardter Marktplatz ist alles erlaubt, was irgendwie bunt und schräg aussieht. So stecken die Hardter viele Tage Arbeit in die Dekoration ihrer Schubkarren, um sich beim großen Rennen zu messen. Am kommenden Sonntag, 1. Mai, ist es wieder einmal so weit. Dann beginnt um 11 Uhr das Brunnenfest auf dem Marktplatz, und das Schubkarrenrennen ist wieder der Höhepunkt. Von Christian Lingen

Vor drei Jahren übernahm die KG Spönnradsbeen Hardt die Patenschaft über den Spinnerbrunnen. Das Hardter Wahrzeichen sollte von der Stadt trockengelegt werden. Die Hardter Jecken sprangen ein und kümmern sich seitdem um den Brunnen. Sie tragen die Kosten für Strom, Wasser und Wartung der Pumpe. Außerdem halten sie den Brunnen sauber. Weil die Kosten aber aus der Kasse der Karnevalisten kaum zu bewältigen sind, riefen die Spönnradsbeen das Brunnenfest ins Leben und verlegten das Schubkarrenrennen vom Karneval auf den 1. Mai.

Das Geld, das mit dem Verkauf von Getränken und Speisen verdient wird, fließt in die Unterhaltung des Brunnens. Jeder, der am Sonntag zum Fest kommt, trägt also dazu bei, dass es auf dem Marktplatz weiter sprudeln kann.

"Der Brunnen ist für alle Hardter da. Deshalb würden wir uns freuen, wenn am Sonntag möglichst viele Hardter zum Brunnenfest kommen", sagt Reiner Maßen, Sprecher der Spönnradsbeen. Die Hardter möchten mit dem Brunnenfest zeigen, dass sich ein ganzer Stadtteil gemeinsam für eine Sache einsetzt. Für die gute Laune während des Festes sorgt das Schubkarrenrennen. Dieser völlig verrückte Wettstreit hat eine lange Tradition. In den 50er-Jahren fand es vor der Gaststätte Onkel Gustav statt. Dann verlegten es die Jecken in den Karneval. Seit drei Jahren findet es am 1. Mai statt.

Beim Schubkarrenrennen darf jeder mitmachen. Man braucht nur eine Schubkarre und viel Kreativität, um sie so bunt wie möglich zu schmücken. So ausgestattet meldet man sich am Sonntag bis 11 Uhr beim Rennleiter an und ist auch schon dabei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Brunnenfest in Hardt: An die Schubkarren und los!


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.