| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Bryan Adams: Für immer Summer of '69

Mönchengladbach: Bryan Adams: Für immer Summer of '69
Bryan Adams FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Der kanadische Weltstar begeistert sein Gladbacher Publikum mit starker Stimme, großen Hits und mitreißender Show. Von Angela Rietdorf

Die Auftrittsfanfare ähnelt dem Brüllen eines Löwen: Dann spurten Bryan Adams und seine Musiker schon auf die Bühne und stürzen sich ohne weitere Vorrede ins Programm. "Do what you gotta do" - übersetzt: Tue, was du tun musst - ist der erste Song und gleichzeitig die Ansage für den Rest des Abends. Bryan Adams muss und will Musik machen, mal rockig, mal sanft, immer tanzbar. Das Publikum will an einem perfekten Sommerabend im Mönchengladbacher Sparkassenpark mitsingen, tanzen und die großen Hits des Kanadiers feiern.

Die Beuscher kommen teils von weit her. Konstantin und Jelena kommen sogar aus Russland. Das junge Paar ist gerade zu Gast in Mönchengladbach und will unbedingt den Auftritt des Superstars erleben. Karin und Sabine hatten es nicht ganz so weit: Sie kommen aus Krefeld und Kerpen und lösen ein Weihnachtsgeschenk ein. "Um der alten Zeiten willen", sagt Karin lachend.

Die folgende Show lässt bei den Bryan-Adams-Fans keine Wünsche offen. Wer in Rio und Buenos Aires, Tokio und Kopenhagen auftritt, weiß, wie man ein Publikum mitreißt. Die Mischung aus älteren und neueren Songs, rockigen und schmeichelnden Balladen ist perfekt, Lichteffekte setzen Akzente, ohne zu dominieren.

Noch zwei weitere rockige Songs zum Aufwärmen lässt der Kanadier zu Beginn folgen, ehe er sein Gladbacher Publikum begrüßt und sich mit einem augenzwinkernden "My name is Bryan" vorstellt. Er verspricht ein umfangreiches Programm mit den Songs, an die er sich erinnern könne. Erfreulicherweise hat der Meister durchaus ein gutes Gedächtnis: "Go down rockin´" lässt die Fans schon ordentlich mitgehen, aber bei "Heaven" wird natürlich mitgesungen, Freundinnen oder Paare liegen sich in den Armen, die kanadische Flagge wird geschwenkt. Einen Fan, der gern auf der Bühne mitmachen würde, enttäuscht Adams mit Verweis auf seine fünf Bandkollegen ("I have five musicians up here"), die dann auch ihr künstlerisches Können überzeugend unter Beweis stellen, Leadgitarrist Keith Scott zum Beispiel bei "It´s only love". Bei "You belong to me" will Bryan Adams sein Publikum tanzen sehen, fordert auf Deutsch zum "Arschwackeln" auf und macht auch noch vor, was er meint. Und während die Sonne untergeht und es langsam dunkel wird im Sparkassenpark, folgen die ganz großen Welterfolge: "Summer of ´69", "Please forgive me", "Everything I do". Es wird schnell klar, dass das Gedächtnis des Publikums dem des Sängers um nichts nachsteht - textsicher wird mitgesungen. Zu Beginn ist es noch zu hell, um die Handy-Displays wirksam leuchten zu lassen, aber als sich die Show langsam dem Ende nähert, ist es spät genug, um die Lichteffekte auf der Bühne stärker hervorzuheben und um zum Schluss den Sparkassenpark bei "Straight from the heart" oder "All for love" stimmungsvoll in ein Lichtermeer zu verwandeln. Pünktlich um 22 Uhr ist Schluss. "Ein tolles Konzert, eine großartige Stimme, ein wunderbarer Abend", fasst Tanja aus Mönchengladbach, Musikfan und bei vielen Konzerten dabei, das Erlebnis zusammen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Bryan Adams: Für immer Summer of '69


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.