| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Bühne frei für Kinder-Musik-Land

Mönchengladbach: Bühne frei für Kinder-Musik-Land
FOTO: Stadt Rees
Mönchengladbach. Nach "KiLiFee" kommen "Bunte Töne": Der Verein Kinder-Musik-Land bringt sieben Kinderliedermacher in Schulen, Kitas und auf die Bühnen des Niederrheins. Von Inge Schnettler

Das Konzept ist neu. Auch der Verein ist neu. Alles ist neu. "Wir mussten neu denken, weil die Landesförderung für KiLiFee auslief", sagt Hans-Peter Steffens. "Und ohne Geld - kein Festival." Der Vorsitzende des Vereins Kulturbeutel, der das TIG an der Eickener Straße betreibt, hat jetzt gute Nachrichten. "Es wird ein neues Kinderlieder-Festival geben." Das heißt "Kinder-Musik-Land" und breitet sich über den gesamten Niederrhein aus. Der Riesen-Vorteil: "Diese Ausweitung ermöglicht eine Dauerförderung."

Künstlerischer Leiter des neuen Festivals ist Anders Orth. Er hat schon seit vielen Jahren Kontakt zu Helmut Meier, der in Duisburg ein ähnliches Projekt organisiert. "Jetzt fließen beide Festivals ineinander über, indem wir vorhandene Strukturen zusammenfassen", sagt er. Aber auch weitere Städte am Niederrhein sollen von dem Event profitieren. Neben Mönchengladbach, Duisburg, Krefeld und Moers ist inzwischen auch das Städtchen Rees dabei. Die engagierten Künstler treten nicht nur an einem Ort auf. "Davon profitieren alle", sagt Hans-Peter Steffens.

Die Organisation des Ganzen macht eine Menge Arbeit. "Wir haben eigens einen Mitarbeiter eingestellt, der sich darum kümmert, dass unsere Idee in anderen Städten und Gemeinden bekannt wird", sagt Steffens. Sebastian Neefs heißt dieser Koordinator, der dafür sorgen wird, dass sich das Festival auf den ganzen Niederrhein ausbreiten kann. "Ich bin sicher, wenn sich unser Konzept herumgesprochen hat, nehmen andere Kulturämter die Idee gerne auf", sagt er.

Neben dem musikalischen Angebot für Kinder und ihre Familien hat das Festival auch einen pädagogischen Hintergrund. "Wir bieten Workshops an, an denen Erzieher, Lehrer und andere Interessierte teilnehmen können", sagt Anders Orth. Der eine heißt "Ukulele spielen mit und in Kindergruppe", der andere "Grüntöne - Naturerlebnisse und Musik". Beide finden am 14. März von 9 bis 13.30 Uhr in der Musikschule Groove an der Malmedyer Straße 30 statt.

Das Mitmach-Festival selbst beginnt am 4. März mit der Eröffnungsgala ab 15 Uhr im TIG an der Eickener Straße 88. Da werden das Lila-Lindwurm-Duo, Cattu und die Jekiss-Chöre zu hören und zu sehen sein. Ab da geht es Schlag auf Schlag. Innerhalb von zwei Wochen gibt es 15 Aufführungen. Zu finden auf www.buntetoene-festival.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Bühne frei für Kinder-Musik-Land


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.