| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Busshuttle und Zelt zur Beerdigung von Erlemann

Mönchengladbach. Er war sehr beliebt - der frühere Regionaldekan Eddi Erlemann, der am vergangenen Mittwoch starb. Deshalb erwartet die Stadt einen Riesenandrang zur Beerdigung am morgigen Mittwoch. 450 Trauergäste finden im Münster Platz. Zusätzlich wird zwischen Münster und Rathaus Abtei ein großes Zelt aufgebaut, in dem bis zu 300 Personen Platz finden und in dem die Trauerfeier übertragen werden soll. Beginn: 10 Uhr. Wie die Pressestelle der Stadt mitteilt, wird das Ordnungsamt den Parkplatz am Geroweiher für Trauergäste, die mit dem Auto anfahren, ab 9 Uhr freigehalten.

Im Anschluss an die Feier im Münster gibt es einen Trauerzug über den Alten Markt, Aachener Straße, Waldhausener Straße, Karmannshof, Wehnerstraße, von dort die Waldnieler Straße überquerend in die Rudolfstraße, wo in der Brandts-Kapelle die Beisetzung stattfindet. Polizei und Ordnungsamt weisen darauf hin, dass ab 11.30 Uhr mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden muss. Die NEW bietet einen kostenlosen Busshuttle an, der die Trauergäste ab dem eigens dafür eingerichteten Haltepunkt vor Sinn/Leffers an der oberen Hindenburgstraße zur Rudolfstraße und später wieder zurück zum Parkplatz am Geroweiher fährt.

Die Rudolfstraße ist am Mittwoch ab 11 Uhr bis etwa 14 Uhr zwischen Waldnieler Straße und Luisenhof gesperrt. Außerdem besteht ab 9 Uhr auf der Straße ein Halteverbot.

(gap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Busshuttle und Zelt zur Beerdigung von Erlemann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.