| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
"Camibeo Empyre" und Sophie treten im Messajero auf

Mönchengladbach. Am Samstag, 28. Oktober, 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) gibt es ein Konzert der Band "Camibeo Empyre" im Messajero an der Sophienstraße. Wer sich zwischen der Musik von Erykah Badu, D'Angelo, The Robert Glasper Experiment, Snarky Puppy und Hiatus Kaiyote wohlfühlt, der wird von "Camibeo Empyre" begeistert sein. Die frischgebackene vierköpfige Band vermischt feinste Einflüsse aus Neosoul, Funk und R'n'B mit sexy Beats. Dazu schlüpft die Mönchengladbacher Singer-Songwriterin Sophie in eine der Öffentlichkeit bisher unbekannte Rolle: Mit Riffs an der E-Gitarre und Soundspielereien, die im Ohr bleiben und ihrer souligen Stimme beweist sie ihre hohe Musikalität.

Die weitere Besetzung gibt für die zukünftige Musikszene große Hoffnung: Servet Isik am Bass, der schon mehrere Preise bei "Jugend jazzt" abgeräumt hat und in Essen an der Folkwang Universität der Künste bei Stefan Rademacher studiert, sorgt für einen fetten Grundstein, auf dem der Groove aufbaut. Robin Schwebinghaus am Schlagzeug hat vor kurzem sein Schlagzeugstudium am Drummer's Institute abgeschlossen und ist zielstrebig auf dem Weg einer der besten Newcomer in der Schlagzeugerszene zu werden. Eigentlich ist er Medizinstudent, aber sein Herz gehört doch der Musik: Jan Masthoff, Absolvent des Jazz Vorstudiums an der Musikhochschule Köln, hat den Funk im Blut. Mit seinen Sounds à la Cory Henry und seinen spektakulären Soli am Keyboard reißt er das Publikum mit. Tickets kosten im Vorverkauf 10 Euro, an der Abendkasse 12 Euro, ermäßigt 7 Euro.

(isch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: "Camibeo Empyre" und Sophie treten im Messajero auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.