| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Charity - drei Köche und geteilte Tische

Mönchengladbach: Charity - drei Köche und geteilte Tische
Willi Hastenrath (l.), Holger Böker und Andreas Lehmann kochen für das Benefiz, Saskia Derichs und Hermann-Josef Kronen vom Volksverein laden ein. FOTO: Ilgner Detlef
Mönchengladbach. Der Volksverein wird 35 und lädt zu einer besonderen Aktion: Bei einem Menü von Willi Hastenrath, Andreas Lehmann und Holger Böker laden Gäste Langzeitarbeitslose an ihren Tisch. Sie essen und plaudern gemeinsam. Motto: "Teilen macht reich!" Von Denisa Richters

Ein gutes Essen ist etwas Wunderbares. Noch besser wird es, wenn man damit etwas Gutes tut. Beides ist möglich bei einer besonderen Veranstaltung des Volksvereins am 11. April: Unter dem Titel "Tischlein deck dich! - Wo zwei sich den Tisch teilen, bleibt keiner für sich" wird der Saal der Vereins-Betriebsstätte an der Geistenbecker Straße 107 für den Abend besonders festlich geschmückt und für rund 100 Gäste eingedeckt. Die gemeinnützige Gesellschaft, die seit 35 Jahren besteht, ist ein Sozialunternehmen, das durch Angebote zur Weiterbildung, Beschäftigung, Beratung und Begegnung Langzeitarbeitslosen die Teilhabe in Gesellschaft und Arbeitswelt ermöglicht.

Begegnung steht auch im Zentrum des "Tischlein deck dich!": Drei Spitzenköche, Willi Hastenrath vom Flachshof, Andreas Lehmann von Lehmanns-Restaurant und Holger Böker vom Richard Wagner, tischen für den guten Zweck ein Vier-Gang-Menü auf. Das Besondere: 50 Gäste können für 99 Euro inklusive sämtlicher Getränke jeweils eine Teilnahmekarte für sich und eine "Partnerkarte" für einen Klienten des Volksvereins Mönchengladbach kaufen. Spender und Partner sitzen an einem Tisch, essen und plaudern gemeinsam, lernen sich so kennen (Infos siehe Kasten).

"Die Idee war, nicht nur einen Abend für, sondern mit Langzeitarbeitslosen zu veranstalten", sagt Volksvereins-Mitarbeiterin Saskia Derichs, die Impulsgeberin für die Veranstaltung war. Die sozialen Kunden und die Spender würden so zusammengebracht - in Tischgruppen mit jeweils acht Personen. Alle drei Köche sind regelmäßig bei Benefizaktionen des Volksvereins dabei. "Auslöser war vor elf Jahren zu unserem 25-Jährigen ein Kochkalender, den wir mit zwölf Köchen herausgegeben haben", sagt Volksvereins-Geschäftsführer Hermann-Josef Kronen. "Wir machen es auch für Eddi Erlemann", sagt Andreas Lehmann. Der 2015 verstorbene Pfarrer war der engagierteste Unterstützer des Volksvereins und hat ihn maßgeblich geprägt. "Das ist nichts Aufgesetztes, nichts Künstliches", sagt Holger Böker, der seit mehr als zehn Jahren bei ähnlichen Aktionen dabei ist. Zum Beispiel Heiligabend, wenn für Bedürftige gekocht wird. Die Gänge des Charity-Dinners in den Räumen des Volksvereins bereitet das Trio gemeinsam zu. Als Vorspeise gibt es eine Terrine von der Pastinake und der violetten Kartoffel mit Kerbelspiegel an Wildkräutersalat. Danach folgt eine Frühlingskräutersuppe mit Brennnesselfrikadelle. Als Hauptgang stehen zur Auswahl Maispoulardenbrust, Couscous mit Safranschaum und Gemüsestrudel mediterran oder ein veganer orientalisch gefüllter Kohlrabi an Safranschaum und Spinatknödeln. "Wer vegan essen möchte, muss das vorab mitteilen", sagt Hermann-Josef Kronen. Eine Nachspeise darf selbstverständlich nicht fehlen: Dreierlei von der Waldbeere wird zum Abschluss gereicht. Die Gruppe Fallei spielt Tafelmusik.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Charity - drei Köche und geteilte Tische


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.