| 10.41 Uhr

Mönchengladbach
Charity-Event mit der Weisweiler Elf

Mönchengladbach: Charity-Event mit der Weisweiler Elf
Borussen-Stars zum Anfassen: Die Weisweiler Elf spielt am 28. Juni beim Charity Soccer Cup auf der Anlage des 1. FC Mönchengladbach mit. FOTO: kn
Mönchengladbach. Am 28. Juni ist auf der Anlage des 1. FC Mönchengladbach viel los: Es gibt ein Turnier mit den früheren Borussia-Stars, dreimal Live-Musik und ein Public Viewing der WM-Achtelfinals - und das alles für den guten Zweck. Von Karsten Kellermann

Der 1. FC Mönchengladbach feiert in diesem Jahr seinen 120. Geburtstag. Dass die A-Jugend des Klubs gerade in die Bundesliga aufgestiegen ist, kommt da gerade recht. Und auch, dass der älteste Fußballverein des Westdeutschen Fußballverbandes Gastgeber eines besonderes Events ist: dem Charity Soccer Cup 2014. Am 28. Juni ist das Ereignis, und an diesem Samstag ist viel los auf der Ernst-Reuter-Anlage im Gladbacher Westend. Es gibt ein Fußball-Turnier mit der Weisweiler Elf, dem Traditionsteam Borussias, dreimal Livemusik und ein Public Viewing der WM-Achtelfinalspiele.

Die Rheinische Post, Overseas Logistic Services, Radio 90.1 und das Internetmagazin Fohlen Hautnah richten das Event gemeinsam aus. Ab 11 Uhr ist Einlass, um 12 Uhr beginnt das Turnier, bei dem die Overseas Elf eine Medien Elf, ein von Fohlen Hautnah zusammengestelltes Team von Borussia-Fans und die Traditionsmannschaft des 1. FC die Weisweiler Elf heraufordern. Nach dem Fußball kommt die Musik: Jimmy Cornett und seine Band reisen eigens aus Hamburg an und spielen kostenlos, ebenso wie Jesse Lee Davis, dessen Single "Is this Love" Anfang der 90er Jahre ein Nummer- Eins-Hit war. Zudem steht Just is auf der Bühne beim FC. Außerdem spielt die Trommelgruppe TschtischaPeng der LVR-Förderschule.

Ein Teil des Erlöses des Tages ist für den guten Zweck, er geht an den Verein "A Key to Dreams", der unter anderem vom Ex-Borussen Bachirou Salou unterstützt wird. "Wir werden mit dem Geld, das beim Charity Soccer Cup zusammenkommt, den sportlichen Nachwuchs in Mönchengladbach und in der Region unterstützen", sagt Silke Lang, Vorsitzende von "A Key to Dreams". Der 2011 gegründete Verein hatte zuletzt mit seinen Spenden ein Brunnenprojekt in Togo möglich gemacht. "In welcher Art wir die Gelder einbringen, wird noch entschieden, aber auf jeden Fall werden Kinder und Jugendliche aus sozialen Brennpunkten, die sich nicht ohne weiteres Sport leisten können, profitieren. Wir hoffen natürlich auf viele Besucher, umso mehr können wir helfen", sagt Lang.

Der Kartenvorverkauf für den Charity Soccer Cup hat unlängst begonnen. Sechs Euro Eintritt zahlen Erwachsene und Jugendliche ab zehn Jahren, Kinder bis zehn Jahren können für drei Euro dabei sein. Es gibt auch eine Tombola mit attraktiven Preisen.

Die Weisweiler Elf wird nicht nur am Ball aktiv sein, sondern auch für Autogramm-Jäger zur Verfügung stehen. Zwei Autogrammstunden sind fest eingeplant. Frühere Borussia-Helden wie Oliver Neuville, Karlheinz Pflipsen, Thomas Kastenmaier, Peter Wynhoff, Jörg Albertz, Jörg Neun und Arie van Lent gehören unter anderem zum Kader der Traditionsmannschaft. Beim Public Viewing ist, je nach Verlauf der Vorrundenspiele in Brasilien, der Vergleich zwischen dem WM-Gastgeber und dem niederländischen Team möglich. Tagsüber gibt es neben dem Live-Fußball reichliche Betätigungsmöglichkeiten: einen Menschenkicker, Torwandschießen, Hüpfburg - und das Schussgerät von FuPa, dem Fußballportal von RP Online. Jeder, der seine Schussstärke messen will, hat die Chance, 2015 beim FuPa-Schießbuden-Masters dabei zu sein.

"Live-Fußball, Live-Musik, dazu WM-Spiele - ich denke, wir haben ein schönes Programm zusammengestellt, es ist für jeden etwas dabei. Ich freue mich auch, dass wir zum 120-Jährigen zu Gast sind beim 1. FC Mönchengladbach. Das alles passt sehr gut zusammen", sagt OLS-Geschäftsführer Michael Lang.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Charity-Event mit der Weisweiler Elf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.