| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Chor-Nachmittag mit Entertainer

Mönchengladbach: Chor-Nachmittag mit Entertainer
Die "Tonartisten" eröffneten das Lieder-Konzert der Initiative "MG singt.de" in der Kaiser-Friedrich-Halle. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Der MGV Liederkranz Neuwerk lud befreundete Chöre zum "Liebeslieder-Singen" ein. Günter vom Dorp moderierte. Von Heide Oehmen

Die Liebe war Leitthema beim zweiten "Großen Sommerkonzert", zu dem wieder der Männergesangverein (MGV) Liederkranz Neuwerk und der Initiativkreis "Mönchengladbach singt" in die trotz verlockenden Sommerwetters gut gefüllte Kaiser-Friedrich Halle eingeladen hatten. Bevor der erste Chor die mit roten und silbernen Herzluftballons geschmackvoll geschmückte Bühne betrat, begrüßte der Vorsitzende von MGV und Initiativkreis, Gerald Seidel, die Ehrengäste, Bürgermeister Michael Schroeren als Schirmherrn und den Moderator Günter vom Dorp. Dieser erwies sich im Konzertverlauf zuverlässig als sachkundiger und spürbar dem Chorgesang zugetaner Entertainer.

Im lockeren Freizeitlook begannen Dirigent Joachim Schenk und seine "Tonartisten" ihre Vortragsfolge mit dem ernsten "Ich fahr dahin, wenn es muss sein" von Brahms und endeten - nach ausgewogenen englischen und italienischen Gesängen - mit dem schwungvollen

"I will follow him" aus dem Film "Sister Act". - Die "Tonköpfe" aus Willich - geleitet von der temperamentvollen Andrea Kautny - bestachen nicht nur durch ihre geschmackvolle einheitliche Chorkleidung - sie wussten auch mit äußerst homogenen Vorträgen und einer professionellen Choreografie zu fesseln. Als sie am Schluss versicherten: "Aber Dich gibt's nur einmal für mich", war das Publikum hellauf begeistert. - Durchweg leise, aber umso edlere Töne wählten die niederländischen Gäste: der Frauenchor "Thorensis" mit seiner Leiterin Esther Zaad aus dem wunderschönen Städtchen Thorn. "Spell of Safekeeping" von Bob Chillcot, ehemals Mitglied der "King's Singers" und hoch geachteter englischer Komponist, blieb besonders in Erinnerung.

Dass ein "gestandener" und im Durchschnitt nicht mehr junger Männerchor seine Zuhörer mitreißen kann, bewiesen die Sänger von "Orpheus Anrath", deren Chorleiter Klaus-Peter Jamin kundig und beherzt in die Tasten des Flügels griff und seine Mannen zu einem schwungvollen Vortrag ("Das ist die Liebe der Matrosen") animierte. Davor war ihnen bereits a cappella "Du hast Glück bei den Frau'n, Bel Ami" bestens gelungen.

Der gastgebende MGV Liederkranz, geleitet von Edi Riethmacher, konnte zum Abschluss der auch als Werbung für den Chorgesang gedachten Veranstaltung mit sorgsam austariertem Vortrag und beachtlicher Klangentfaltung glänzen. Paolo Bonas "Vive l'amour" war ein beschwingter Schlusspunkt.

"Lob sei Dir, o Herr, für Deine Schöpfung" sangen schließlich die auf der großen Bühne vereinten Chöre gemeinsam.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Chor-Nachmittag mit Entertainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.