| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Coenen feiert Geburtstag mit Mini-IAA

Mönchengladbach: Coenen feiert Geburtstag mit Mini-IAA
Die Tankstelle an der Viersener Straße 153 war der Ursprung des heutigen Autohauses. FOTO: Auto Centrum Walter Coenen
Mönchengladbach. Die Reise zur Internationalen Automobil-Ausstellung nach Frankfurt ist quasi überflüssig: Auch das Autohaus Walter Coenen präsentiert am Wochenende etliche neue Modelle. Anlass ist das große Familienfest zum 60-jährigen Bestehen. Von Jan Schnettler

Mit einer Tankstelle fing alles an. Rot und weiß, am Wasserturm - und eigentlich immer drei Pfennig teurer als andere. "Die Leute aus der Nachbarschaft hingen daran, und mein Vater hing daran - auch wenn sie zum Schluss total unwirtschaftlich war", sagt Stephan Coenen, Geschäftsführer des Auto-Centrums Walter Coenen. 60 Jahre ist es jetzt her, dass sein Vater dort, an der Viersener Straße 153 - "mit einem 5000-Mark-Kredit der Sparkasse, ohne jegliche Sicherheiten" - den Grundstein für ein Autohaus mit heute sieben Marken, 230 Mitarbeitern und knapp 40 Auszubildenden legte. Eine kleine Kfz-Werkstatt kam dazu, Walter Coenen probierte es kurzfristig mit der Marke Renault - reüssierte dann aber schnell als Ford-Händler. Das Wachstum machte Umzüge erforderlich, Ende der 70er ging es schließlich von der Burggrafen- an die Monschauer Straße, wo Coenen bis heute sitzt. Und zu Spitzenzeiten über 1000 Neuwagen auf Lager vorhält. Und unter den 1853 deutschen Ford-Händlern zu den Top 20 zählt.

Um den Spitzenplatz in einer sich stetig wandelnden Branche dauerhaft zu behaupten, muss man sich abheben von der Masse. "Alle 1853 können Ihnen einen Ford verkaufen, zu mehr oder weniger dem gleichen Preis. Service, Dienstleistung, Geschwindigkeit - das sind unsere Stärken", sagt Coenen. Und doch beobachtet er, wie die Konkurrenz auch, den Trend, dass das Auto unter jungen Menschen oft schon kein Statussymbol mehr ist. Und dass sich die Mentalität des "Sharings" - Benutzen statt Besitzen - immer weiter durchsetzt. "Es wird eine Marktbereinigung geben", prophezeit Coenen. "Es gibt immer noch zu viele Händler in Deutschland."

Dass Coenen noch mindestens 60 weitere Jahre erfolgreich wirtschaftet - der Firmenkunden-Anteil liegt mittlerweile bei 60 Prozent -, dafür sollen also die propagierten Stärken des Hauses sorgen. "Ich habe das Wort ,Problem' verbannt. Wir denken in Lösungen", sagt der Geschäftsführer. Und sicher kann es auch nicht schaden, den Nachwuchs frühzeitig für das Thema Auto zu begeistern. Und nicht zuletzt darum stehen die Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag auf dem Firmengelände an der Monschauer Straße 36 am Wochenende (19. und 20. September, jeweils von 10 bis 18 Uhr) ganz im Zeichen eines Familienfests. Kraftpaket Georges Christen aus Luxemburg wird erwartet, der Event-Circus Merz & Pilini, von Bungee über Segway und Riesen-Lego bis hin zu Stelzenlauf gibt es zahlreiche Attraktionen. "Der Eintritt ist frei, Essen und Trinken gibt es zu familienfreundlichen Preisen", sagt Coenen. Beim Torwandschießen gibt es einen Ford Fiesta und ein E-Bike zu gewinnen. Die Agentur Speed4, die in der Woche vor dem Familienfest in Gladbacher Schulen einen Laufparcours anbietet, lädt hier zum Finale der Besten ein. Und: Coenen spendet insgesamt 6000 Euro an drei Kindergärten, die bei einem Malwettbewerb - natürlich gilt es, Autos zu zeichnen - als Sieger ausgelost werden.

Doch auch für Ältere gibt es gute Gründe, zum Ford-Mazda-Jaguar-Landrover-Volvo-Skoda-Kia-Händler zu kommen: Der Besuch erübrigt nämlich quasi die Reise zur parallel stattfindenden Internationalen Automobil-Ausstellung IAA in Frankfurt. "Wir haben einige Premieren am Start", sagt Coenen. Zu den neuen Modellen zählen Ford Mustang, Galaxy, C-Max und S-Max, Jaguar XF und Skoda Superb Combi.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Coenen feiert Geburtstag mit Mini-IAA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.