| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Daniel Winkens FDP

Mönchengladbach: Daniel Winkens FDP
Daniel Winkens: Der 26-Jährige kandidiert bereits zum dritten Mal. FOTO: FDP
Mönchengladbach. Ein junges Gesicht bei den Liberalen: Daniel Winkens ist 26 Jahre alt, kommt aus Odenkirchen und hat hier 2009 am Gymnasium das Abitur gemacht. Danach folgte ein beruflicher Weg, der ungewöhnlich ist: Winkens studierte Geschichte und Politik, schloss mit dem Master ab und will noch promovieren. Weil ihm die Ausrichtung und die damit verbundenen Unsicherheiten aber zu groß waren - er hätte gerne eine Hochschullaufbahn eingeschlagen -, sattelte er noch einmal komplett um: Er macht ein Duales Studium an der Hochschule Niederrhein, studiert Betriebswirtschaft und macht bei einem Unternehmen eine Ausbildung zum Groß- und Einzelhandelskaufmann.

Zur Politik kam er als 15-Jähriger, als er mit seinem Vater eine Wahlkampfveranstaltung besuchte: Es sprach Franz Müntefering, damals Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Als Winkens seine politische Richtung wählte, verschlug es ihn zur FDP. 2009 kandidierte er für den Rat, damals noch in Giesenkirchen. 2014 versuchte er es erneut, dieses Mal in Odenkirchen. Das Ergebnis war passabel, lag sogar über dem FDP-Durchschnitt in der Stadt. Und als das liberale Urgestein Peter Dörrenberg ihn auf die Landtagskandidatur im Süden ansprach, da sagte Daniel Winkens nach Bedenkzeit zu.

Seitdem macht er neue Erfahrungen, wenn er Reden halten oder FDP-Positionen in Podiumsdiskussionen vertreten muss. Eine realistische Chance auf ein Mandat hat er nicht. Auf direktem Wege wird er's nicht schaffen, über Liste - da hat er eine Position in den 80ern - ebenfalls nicht. 2020 will er wieder antreten. Dann aber wieder für den Rat. 

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Daniel Winkens FDP


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.