| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Das Eine-Stadt-Fest wächst weiter

Mönchengladbach: Das Eine-Stadt-Fest wächst weiter
Volles Programm an drei Tagen: Das 13. Eine-Stadt-Fest lädt vom 14. bis 16. August mit vielen musikalischen Höhepunkten und kulinarischen Angeboten auf die Veranstaltungsmeile entlang der Brucknerallee und der Richard-Wagner-Straße ein. FOTO: Detlef Ilgner, Hans-Peter Reichartz
Mönchengladbach. Bei der 13. Auflage vom 14. bis 16. August vergrößern die Veranstalter die kulinarische Meile, auf der Bühne setzen sie auf Bewährtes. Von Thomas Grulke

Um die Entwicklung des Eine-Stadt-Festes zu veranschaulichen, genügen Marco Rothermel eigentlich schon zwei Zahlen. "Bei unserer Premiere im Jahr 2003 war die Festmeile 600 Meter lang, jetzt sind es 1,5 Kilometer", sagt der Zweite Vorsitzende des Vereins "Campus", der vom 14. bis 16. August die 13. Auflage des Festes auf der Grenze zwischen Rheydt und Gladbach veranstaltet.

"Darauf sind wir schon ein wenig stolz. Es war ein Wagnis, damals mitten in der Stadt auf einer belebten Straße so etwas zu organisieren. Doch mittlerweile ist es eines der schönsten, wenn nicht das schönste Fest in der Stadt, das auch eine überregionale Strahlkraft besitzt", sagt Rothermel.

Mit seinem Organisationsteam hat er beim Hephata Garten-Shop, einem der Kooperationspartner, das Festprogramm vorgestellt, das sich aus den bewährten Säulen Gastronomie, Musik, Kunstmarkt und Kinder-Attraktionen zusammensetzt. Auf der kulinarischen Meile entlang der Brucknerallee und der Richard-Wagner-Straße wird es dabei gegenüber dem Vorjahr Zuwachs geben. "Essen ist das neue Feiern, da legen heutzutage viele Besucher großen Wert drauf. Entsprechend haben wir das Angebot ausgelegt und sieben Teilnehmer dazugenommen", sagt Rothermel, der hinzufügt: "Bei gutem Wetter ist im Gastronomie-Bereich sehr viel los. Da kann es nicht schaden, frühzeitig das Fest zu besuchen."

Neben den 33 kulinarischen Ständen wird es 14 Kinder-Attraktionen geben, darunter ein 5D-Kino, eine Wild-West-Kinderstadt und einen Zahlentafel-Wettbewerb. Hinzu kommen 26 Aussteller auf dem Kunstmarkt. "Ich bin überrascht über den Zuspruch bei den Bewerbern. Das zeigt mir, dass das künstlerische Angebot ein wichtiger Bestandteil des Eine-Stadt-Festes ist", sagt Harald Dewies, der sich wieder um die Zusammenstellung des Kunstmarktes gekümmert hat. Neben vielen Schmuck-Ständen wird es unter anderem einen historischen Zeitungskiosk, eine Buchbinderei und eine Sattlerei geben.

Beim musikalischen Programm setzen die Veranstalter auf Bewährtes. "Wir haben geschaut, welche Künstler in den vorigen Jahren besonders gut angekommen sind. Es geht uns auch darum, ihnen mit einer erneuten Einladung Danke zu sagen", erklärt Mickey Bernard, der das Bühnenprogramm zusammengestellt hat. Nach der Eröffnung durch Oberbürgermeister und Schirmherr Hans Wilhelm Reiners spielen am Freitagabend "Kings for a day", am Samstag startet das Fest mit Jazz und der Band "Sofa Sogut", es folgen "Sidra", "Obergärig" und "Go Sista". Letztere hatten im vorigen Jahr Pech, dass sie im strömenden Regen auftreten mussten. Nun darf sich die Soul-Funk-Band am Samstagabend präsentieren. Für den krönenden Abschluss am Sonntag ist "Booster" zuständig, ehe gegen 19 Uhr die 13. Auflage des Eine-Stadt-Festes zu Ende gehen wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Das Eine-Stadt-Fest wächst weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.