| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Das sind Gladbachs Nachwuchstalente

Mönchengladbach: Das sind Gladbachs Nachwuchstalente
Denise Fischer ist seit sechs Jahren Leistungsturnerin im Turnverein Mülfort-Bell. In der Manege des Circus Roncalli zeigt sie Bodenakrobatik. FOTO: Jürgen Dickhöfer
Mönchengladbach. Denise Fischer und Patrice Joachims (beide 12 Jahre) haben bei der Talentsuche des Circus Roncalli und der Rheinischen Post gewonnen. Sie dürfen morgen beim Tag der offenen Tür in der Manege live vor Publikum auftreten. Von Beate Wyglenda

Er kommt herein als Kleinganove. Die Zuschauer werden darauf hingewiesen, ihre Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen. Dann streift der Zwölfjährige durch die Publikumsreihen, ehe er in der Mitte der Zirkusarena einen Koffer entdeckt. Er greift hinein und holt zwei Stöcke hervor, zudem ein Diabolo, ein doppelkegelförmiges Jongliergerät. Urplötzlich beginnt der Junge das Diabolo zu balancieren, in die Luft zu werfen und wieder aufzufangen. Mit dieser Darbietung hat Patrice Joachims die vierköpfige Jury des Circus Roncalli und der Rheinischen Post überzeugt. Er darf morgen als Nachwuchstalent beim Tag der offenen Tür in der Manege des Circus Roncalli live in der Manege auftreten. Und er ist nicht allein. Auch Denise Fischer ist aus dem Video-Wettbewerb als Siegerin hervorgegangen. Die Zwölfjährige zeigt eine selbstentwickelte Choreographie in Bodenakrobatik.

Zirkus-Direktor Bernhard Paul ist begeistert: "Es freut mich, dass so viele Kinder nicht nur Interesse am Zirkus zeigen, sondern ihre Leidenschaft auch zu Hause ausleben und sich als Artisten selbst ausprobieren. Ich habe selber als Kind in der Küche angefangen, zu trainieren. Meine ersten Auftritte als Clown bekam meine Mama zu sehen."

Leser-Videos kleiner Artisten

Die beiden Nachwuchstalente sind schon vor einem größeren Publikum aufgetreten. Die Gladbacherin ist seit sechs Jahren Leistungsturnerin beim Turnverein Mülffort-Bell und hat bereits an einem Turnwettbewerb teilgenommen. Auch Patrice Joachims jonglierte schon vor knapp 200 Menschen. Er wirkt nämlich seit mehr als einem Jahr in dem Schüler-Zirkus Pepperoni des Gymnasiums Hückelhoven mit. In seiner eigenen Schule, der Hauptschule in der Schlee, ist er seit eineinhalb Jahren in der Zirkus-AG Wirbelwind aktiv.

Doch im berühmten Circus Roncalli vor 1499 Gästen aufzutreten, ist für beide Kinder eine Besonderheit. "Ich habe mich so riesig gefreut, als meine Mutter mir erzählte, dass ich bei dem Wettbewerb gewonnen habe", sagt Patrice Joachims. "Ich werde jeden Tag ganz fleißig üben, damit beim Auftritt die Nummer sitzt." Die Freude ist groß, das Lampenfieber auch. "Ich habe keine Angst, aber großen Respekt davor", ergänzt er. Ähnlich sieht das Denise Fischer. "Ich bin total aufgeregt", sagt sie. Dabei hat sich das Mädchen mit ihrem Video nur aus Spaß bei dem Wettbewerb beworben. "Ich habe niemals damit gerechnet, dass es klappt", erzählt sie.

Der zwölfjährige Patrice Joachims jongliert mit sogenannten Diabolos. Seit eineinhalb Jahren trainiert er in der Zirkus-AG seiner Schule. FOTO: Viktor Bleiker

Und wer weiß, vielleicht ist der morgige Auftritt für die Kinder ein erster Schritt zu einer großen Karriere. Beide können sich vorstellen, Artist zu werden. "Ich stelle es mir toll vor, immer vor so vielen Menschen zu turnen. Alle schauen einem zu und klatschen", sagt Fischer. Die harte Arbeit im Zirkus scheut sie nicht. Schon jetzt trainiert sie in ihrem Turnverein dreimal die Woche, dazu fast jeden Abend zu Hause. Auch Joachims übt fleißig. Bereits bei der zweiten Übungsstunde beherrschte er den ersten Trick. "Ich könnte mir gut vorstellen, später Profi-Jongleur zu werden - oder Feuerwehrmann."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Das sind Gladbachs Nachwuchstalente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.