| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Der Düsseldorfer Landtag in Rheydter Hand

Mönchengladbach: Der Düsseldorfer Landtag in Rheydter Hand
Bernd Gothe, Landtagspräsidentin Carina Gödecke und das Mönchengladbacher Prinzenpaar Michael II. und Niersia Monika hatten viel Spaß auf der Bühne des Landtags. FOTO: MKV
Mönchengladbach. Prinz Michael II. und Niersia Monika brachten beim Närrischen Landtag rund 130 Prinzenpaare und Dreigestirne zum Tanzen. Von Christian Lingen

Es ist immer der Abend, an dem Chefkarnevalist Bernd Gothe an die Grenzen seiner Gesundheit stößt. Stundenlang steht er auf der Bühne, begrüßt hunderte Menschen und macht das, was er am liebsten tut: reden. Die Quittung folgt meist noch am selben Abend, und Gothe bringt keinen Ton mehr heraus. Das war in dieser Session anders. Zwar führte er einmal mehr beim Närrischen Landtag, dem Empfang von Landtagspräsidentin Carina Gödecke, durch den Nachmittag, doch seine Stimme hielt Stand. Dafür schwitzte Gothe drei Hemden voll. Das Prinzenpaar brachte spät abends die rund 130 Prinzenpaare und Dreigestirne samt Gefolge in Hochstimmung. Ansonsten war der Landtag fest in Rheydter Hand.

Wochenlang hatte Horst Beines, Rheydter Gardist und MKV-Geschäftsführer, das Gipfeltreffen des nordrhein-westfälischen Karnevals organisiert. "Ihr seid etwas Feines, Bernd Gothe, Willi Kleuser und Horst Beines", reimte Carina Gödecke. Willi Kleuser führte durch das Abendprogramm, bei dem unter anderem das Traditionscorps der Kölner Altstädter begeisterte. Die Große Rheydter Prinzengarde sorgte mit einigen Gardisten dafür, dass alles klappte. Vor allem die beiden Mariechen Janine Römer und Marina Vonwirth hatten jede Menge zu tun. Sie überreichten gleich massenweise Orden und freuten sich über so manches Bützchen.

Unter den Gästen waren natürlich auch einige Politiker. Hans-Willi Körfges kam mit der Mütze der Giesenkirchener KG Botterblom. Als Verkleidungstalent entpuppte sich Landtagspräsidentin Carina Gödecke. Kam sie am Nachmittag noch als Piratenbraut, trat sie abends als Pippi Langstrumpf auf und sah der Kinderbuchheldin täuschend ähnlich. "Ein solcher Tag möge nie vergehen", rief sie den Jecken im Landtag zu. Als Bernd Gothe sah, dass der Aachener Prinz Karneval Michael II. ein eigenes Maskottchen namens "Buddy" - ein überdimensionales gelbes Erdmännchen - hat, bedauerte er, dass MKV-Maskottchen Bernie nicht da war. Als die Gladbacher Tollitäten eintrafen, wurden sie gleich herzlich von ihren Düsseldorfer Kollegen Prinz Hanno I. und Venetia Sara empfangen. Zusammen stand man an der Theke und plauderte über den tollen Abend.

"Wir haben uns riesig auf diesen Abend gefreut. Es ist ein klasse Gefühl, hier zu sein", schwärmte Prinz Michael II. Niersia Monika fand es faszinierend, zu sehen, wie andere Prinzenpaare aussehen. Durch verschiedene Traditionen variieren die Ornate doch sehr. Auf der Bühne gehörte das Gladbacher Prinzenpaar zu den Stars des Abends. Obwohl es schon spät war, kam ihr Prinzenpaarlied so gut an, dass alle anderen Prinzenpaare, Dreigestirne und sonstigen Gäste aufstanden und tanzten. Die passende Animation kam von den beiden Rheydter Mariechen Janine Römer und Marina Vonwirth. Sie tanzten am Bühnenrand mit und spornten die Gäste an, es ihnen gleich zu tun.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Der Düsseldorfer Landtag in Rheydter Hand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.