| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Der erste Zoch der Session

Mönchengladbach. Am Sonntag ziehen 1000 Gardisten aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden durch die Gladbacher City. Grund ist das internationale Gardetreffen. Von Christian Lingen

Nein, es ist nicht der Veilchendienstagszug. Kamelle gibt es auch keine. Wenn am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr 1000 Karnevalisten aus 21 Garden aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden durch die Gladbacher Innenstadt ziehen, dann ist das etwas ganz Besonderes. Zum zweiten Mal nach 2009 findet in Mönchengladbach das euregionale Gardetreffen statt. Seit 2005 ist die 1. Stadtgarde, die für die Zugleitung des Veilchendienstagszuges zuständig ist, Mitglied in der Föderation euregionaler Garden, die in dieser Session ihr 22-jähriges Bestehen mit einem großen Empfang in der Kaiser-Friedrich-Halle feiert. Der Umzug ist der Höhepunkt des Jubiläums.

Um 11 Uhr beginnt der Empfang in der Kaiser-Friedrich-Halle mit Darbietungen diverser Garden. Der offizielle Teil folgt um 12.40 Uhr. Dann steht neben Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, der die Schirmherrschaft über das euregionale Gardetreffen hat, das Prinzenpaar auf der Bühne. In einer feierlichen Zeremonie übergeben sie einen Säbel an die Stadt Heerlen in den Niederlanden, die das nächste Gardetreffen ausrichten wird. Um 14 Uhr beginnt der Marsch durch die Innenstadt. Von der Hohenzollernstraße geht es über die Blücherstraße, den Adenauerplatz, Kleiststraße, Steinmetzstraße, Am Minto, Hindenburgstraße, Albertusstraße und Regentenstraße zur Lützowstraße. Dort löst sich der Zug auf. Am Kaufhof wird eine große Tribüne stehen, von der aus der Umzug beobachtet werden kann. Für Mönchengladbach nehmen die 1. Stadtgarde und die Prinzengarden aus Gladbach und Rheydt am Umzug teil. Gegen 15.30 Uhr geht es in der Kaiser-Friedrich-Halle weiter mit Auftritten der Garden, ehe das große Treffen um 18 Uhr endet. Während des Zuges ist mit Behinderungen für Autos zu rechnen, teilte die Stadt gestern mit. Die Steinmetzstraße ist zwischen Bismarckstraße und Viersener Straße gesperrt.

Die Föderation euregionaler Garden hat das Ziel, Kontakte zu knüpfen, den internationalen Austausch zu fördern und den euregionalen Gedanken weiterzutragen. Die Stadtgarde lädt jedes Jahr, wenn sie ihr Feldlager in der Eickener Mehrzweckhalle feiert, Garden der Föderation ein. Wegen des großen Treffens in dieser Session fällt das Feldlager allerdings aus.

Der Eintritt zum Gardetreffen in der Kaiser-Friedrich-Halle ist frei. Die Stadtgarde lädt alle Mönchengladbacher ein, den Umzug durch die Innenstadt zu besuchen. Weitere Informationen rund um das Treffen gibt es im Internet unter: www.stadtgarde-mg.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Der erste Zoch der Session


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.