| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Der Mohn ist aufgegangen

Mönchengladbach: Der Mohn ist aufgegangen
Blume des Jahres: Der Klatschmohn. FOTO: Gabi Peters
Mönchengladbach. Ist es Ihnen aufgefallen? Der Klatschmohn ist wieder da. Er säumt - vielleicht nicht so üppig wie früher - Feldränder und wächst auf Brachen. Die Loki-Schmidt-Stiftung hat den Klatschmohn zur "Blume des Jahres 2017" erklärt.

In der Begründung heißt es: Während hoch spezialisierte Ackerwildkräuter fast ausgestorben sind, ist der bundesweit noch ungefährdete Klatschmohn ein echter Überlebenskünstler. Er stellt nur wenige Ansprüche an seine Umgebung.

Wohl fühlt er sich an hellen, frischen und eher stickstoffreichen Standorten. Obwohl der Klatschmohn an den Getreideäckern einen starken Rückgang erlitten hat, überlebt er mittlerweile überwiegend auf Ausweichflächen wie zum Beispiel Brachen und Schuttplätzen. Und wie das Foto von RP-Redakteurin Gabi Peters zeigt, ist diese Blume mit ihren zarten Blättern unglaublich schön - ein Kunstwerk der Natur.

(isch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Der Mohn ist aufgegangen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.