| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Der Ritter von Rheydt kehrt zurück auf sein Schloss

Mönchengladbach. Ein großer Mittelaltermarkt, ein riesiges Heerlager und spektakuläre Ritterturniere werden von Freitag bis Sonntag auf Schloss Rheydt geboten. Die Stunt-Reitergruppe "Die Kaskadeure" wird für atemberaubende Momente sorgen. Höhepunkt des Festes ist das Nachtturnier am Samstagabend. Dort kämpfen die Ritter mitten im Feuer und hier und da gibt es kleine Explosionen. Die Ritterturniere erzählen die Geschichte "Die Rückkehr der Herzöge". Mit dabei ist auch der Ritter von Rheydt.

Zwischen den Turnieren finden Buhurt-Kämpfe statt. Buhurt ist ein Vollkontaktsport mit mittelalterlichen Waffen. Für Abwechslung sorgen Gaukler, Hofnarren, Märchenerzähler, mittelalterliche Musik und Greifvogelvorführungen.

Der Zugang zur Arena ist im Eintrittspreis von zwölf Euro enthalten. Kinder bis zwölf Jahre zahlen vier Euro. Am Freitag hat das Ritterfest von 18 bis 1 Uhr geöffnet. Samstag feiern die Ritter von 11 bis 1 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Hunde dürfen nicht mitgebracht werden. Die Karten gibt es im Museum Schloss Rheydt, bei "Die Anzeige", Berliner Platz 11 und Marktstraße 5, sowie an der Tageskasse.

Erstmals gibt es ein neues Parkkonzept. Auf der Ritterstraße ist vom Kreisverkehr bis zur Rheydter Straße in Korschenbroich beidseitig absolutes Halteverbot. Die Schlossstraße wird von der Ritterstraße bis zur Kleingartenanlage zur Einbahnstraße. Die Parkplätze an der Schlossmühle sind über die Ritterstraße erreichbar. Falschparker werden abgeschleppt.

(cli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Der Ritter von Rheydt kehrt zurück auf sein Schloss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.