| 00.00 Uhr

Flötentöne
Der Vibraphonist Matthias Strucken tritt heute im TiG auf

Mönchengladbach. Für die Musiker der Bucket Boys geht's nach ihrem Konzert letzte Woche im "Fuchsbau" in die Weihnachtsferien. "Die Songs unserer neuen CD bringen es", freut sich Sänger Michael Lange. "Thoughts on an alectric chair" hat einen weltweiten Vertrieb gefunden, der 20. Bandgeburtstag wurde im Oktober groß gefeiert und die noch bis Frühjahr laufende "Backyard Ballads"-Tour durch die Republik und Nachbarländer bringt eine tolle Resonanz. Ab Februar ziehen die Bucket Boys wieder durch die Clubs. Von Horst Pawlik

Schon lange setzt die Band Booster mit der vorweihnachtlichen Konzert-Serie "Silent Night" Maßstäbe. Gut 8000 begeisterte Fans besuchen alljährlich die beeindruckende Inszenierung von Rock- und Pop-Klassikern der letzten Jahrzehnte. Auch in diesem Jahr will der Jubel für die Musiker um das Gesangs-Duo Christ Schmitt und René Pütz im "Kunstwerk" Wickrath kein Ende finden. Zwar sind die Konzerte zumeist ausverkauft; aus Rückläufern ist jedoch das ein oder andere Ticket für die letzten Konzerte am 18., 19. und 20. Dezember möglicherweise noch erhältlich.

"Nach dem Konzert darf gejammt werden, Gäste sind willkommen" verspricht Matthias Strucken für die Open Session heute Abend ab 20 Uhr im TiG, Eickener Straße 88. Der Vibraphonist aus Köln besucht mit seinem Quartett immer wieder gern die Stadt. Gute Erinnerungen sind ihm aus der Zeit als Lehrer an der Musikschule Music-Today geblieben. Auch an die Auftritte mit Joscho Stephan und der Very Hot Stufff Bigband denkt der Jazzer gerne zurück. Mit seinem Milt Jackson Project erweist er dem Gründer des Modern Jazz Quartett seine Referenz. Diesmal geht es mit den Musikern Johannes Behr (Gitarre), Matthias Nowak (Tasteninstrumente) und Leif Battermann (Schlagzeug) mit Swing, Blues und Soul zur Sache. Eintritt frei.

Gitarrist Joscho Stephan ist ein gefeierter Vertreter des Gypsy-Swinga und führt damit das Erbe der verstorbenen Jazz-Legende Django Reinhard und des "Hot Club des France" fort. In seiner Heimatstadt Mönchengladbach hat der Jazz-Star keine Berührungsängste und ist auch als Solist offen für Projekte aller Art. So folgt Stephan gerne der Einladung zum "Christmas Jazz"-Dinner (Menü mit zehn kleinen Gängen) des Blue Motion Trio Samstagabend, 20 Uhr, im "KLU51", der kleinen Club-Bühne des Hotels Elisenhof, Klusenstraße 51. Pianist des Trios ist Martin Sasse. Der Kölner arbeitete mit Jazz-Größen wie Till Brönner und Bobby McFerrin, stand auf den großen Bühnen. An seiner Seite stehen Samstagabend Walfried Böcker (Kontrabass) und André Spajic (Schlagzeug).

Weitere Live-Musik-Tipps: Freitag, 18. Dezember, 21 Uhr, "Faßkeller", Bahnhofstraße 31: "Rock`n`Roll is here to stay" PINBALL Rock`n`Roll Band; Freitag, 18. Dez. Ab 20 Uhr, TiG, Eickener Straße 88: "Treffpunkt Beat-Club" John Boy & The Waltons (NL); Samstag, 19. Dez., 21 Uhr, im Lokal Denk Mal..., Geneickener Straße 75: "Tribute to Carlos Santana" Viva Carlos.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flötentöne: Der Vibraphonist Matthias Strucken tritt heute im TiG auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.