| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Deutsche Bahn will sich kümmern

Mönchengladbach. Fehlender Wetterschutz soll in diesem Jahr in Korschenbroich ersetzt werden.

Wer in Korschenbroich auf dem Bahnsteig auf den Zug wartet, der muss sich auch weiterhin warm anziehen. Die Instandsetzungsarbeiten, die in die Verantwortung der Deutschen Bahn (DB) fallen, lassen noch auf sich warten. Auf Redaktions-Anfrage heißt es: "Natürlich werden wir unsere Zusage zur Instandsetzung der beschädigten Einrichtungen am Bahnhof Korschenbroich einhalten." Das zuständige Management habe die Instandsetzung der Vitrine und der Scheiben des Wetterschutzes bereits bei der ausführenden Firma beauftragt.

"Diese wird uns im Laufe der Woche mitteilen, wann die Instandsetzung erfolgen wird", teilt ein DB-Sprecher weiter mit. Auf ein genaues Datum wollte er sich nicht festlegen lassen, stellte aber in Aussicht: "Die Instandsetzung soll noch im Laufe des Jahres erfolgen." Den Zeitverzug begründet der Sprecher mit den Bestellzeiten: "Die notwendigen Glasscheiben sind nicht vorrätig, sondern müssen für den konkreten Einsatzort vermessen, hergestellt und eingebaut werden.

" Zudem gebe es auch an anderen Stationen des Bahnhofsmanagements entsprechende Vandalismusschäden, die aufwendig behoben werden müssten. Andere Schäden interessieren die Korschenbroicher wenig: Sie warten bereits seit Wochen auf sechs Trennscheiben.

(-wi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Deutsche Bahn will sich kümmern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.