| 09.57 Uhr

Friedrichplatz in Mönchengladbach
Die Arbeiten fürs Cityhaus haben begonnen

Friedrichplatz in Mönchengladbach: Die Arbeiten fürs Cityhaus haben begonnen
Nachdem sie zunächst schleppend begonnen hatten, laufen die Arbeiten am Friedrichplatz mittlerweile auf Hochtouren. FOTO: Isabella Raupold
Mönchengladbach. Nach etlichen Verzögerungen sind vor einigen Tagen die Bagger angerückt. Etwa in einem Jahr soll das neue Gebäude nun fertiggestellt werden. Von Inge Schnettler

Eigentlich sollte das stattliche Gebäude am Friedrichplatz längst fertiggestellt sein. "Da gab es so viele Verzögerungen", sagt Investor Georg Walendy. Aber der Geschäftsführer von Alberto-Hosen macht kein Drama daraus. "Schließlich baue ich zum Spaß an dieser Stelle." Diese Stelle - das ist der Bereich Friedrichstraße/Postgasse. Ein viergeschossiges, repräsentatives Cityhaus nach Plänen des Architekten Fritz Otten wird hier entstehen. Die Tiefbauarbeiten haben begonnen, es tut sich was dort, wo bis kürzlich noch das eingeschossige Haus mit dem Bekleidungsgeschäft Fröhls gestanden hat. Im Erdgeschoss wird es, so wünscht es sich Georg Walendy, ein Bistro mit Konditorei und einer schönen Außengastronomie geben. Darüber zwei Büroetagen und eine Penthousewohnung - jeweils auf etwa 150 Quadratmetern. Etwa in einem Jahr wird das Gebäude fertiggestellt sein.

Der Friedrichplatz - unweit des Minto - mausert sich. Im vergangenen Jahr wurde der Platz nach den Plänen von Freimeister Johannes Jansen umgestaltet. Poller und Stolperfallen sind seitdem verschwunden, neugepflanzte Bäume werden in Zukunft Schatten spenden, es gibt Sitzschalen (leider nur zwei) und Fahrradständer aus edlem Stahl. Und im Sommer sprudelte sogar der Brunnen in der Mitte des Platzes wieder.

Stille herrscht an einem anderen Objekt - an der Ecke Friedrichplatz/Wilhelmstraße. Zwar wurde das rückwärtige Kino abgerissen, um Wohnbebauung mit etwa 20 Wohneinheiten Platz zu machen, und das vordere Haus wurde saniert, aber im Ladenlokal im Erdgeschoss, in dem früher Pommes verkauft wurden, tut sich nichts. Georg Walendy hat mit den Eigentümern, Alex und Thomas Herzog gesprochen. "Es hieß, da würde bald Bewegung reinkommen."

Bewegung wird es aber zukünftig im Gebäude der ehemaligen Commerzbank geben. Nach fünf Jahren Leerstand hat die Gladbacher Familie Goebels das Eckgebäude am Friedrichplatz gekauft. Wie es genutzt werden wird, ist noch unklar. Der neue Eigentümer will es komplett oder etagenweise vermieten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Friedrichplatz in Mönchengladbach: Die Arbeiten fürs Cityhaus haben begonnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.