| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die Beuschels sind seit 25 Jahren Pfarrer

Mönchengladbach: Die Beuschels sind seit 25 Jahren Pfarrer
Annette und Werner Beuschel feiern am Sonntag das 25-jährige Ordinationsjubiläum in der Christuskirche. Sie haben viele Jahre lang neue Schwerpunkte in der Jugendarbeit in der Gemeinde gesetzt. FOTO: Raupold
Mönchengladbach. Das Pfarrer-Ehepaar Annette und Werner Beuschel feiert heute sein silbernes Ordinationsjubiläum in der Christuskirche. Beide engagieren sich in der Jugendarbeit. Er war einst vom Konfirmandenunterricht enttäuscht. Von Angela Rietdorf

"Es gibt immer auch schwierige Dienste", sagt Annette Beuschel, Pfarrerin der evangelischen Christuskirchengemeinde in der Innenstadt. "Da ist es gut, sich daran zu erinnern, auf welchem Grund man steht und was trägt." Die Erinnerung an die Ordination sei dann oft präsent. Das 25-jährige Ordinationsjubiläum sei deshalb ein besonderer Anlass für Dankbarkeit und einen Blick zurück.

Sie begeht das Jubiläum gemeinsam mit ihrem Mann Werner Beuschel, ebenfalls Pfarrer der Christuskirchengemeinde. Sie wurden zwar nicht zum gleichen Zeitpunkt, aber im gleichen Jahr ordiniert. Für Nicht-Protestanten: Die Ordination ist das evangelische Pendant zur Priesterweihe der katholischen Kirche, allerdings, um nur einen Unterschied zu nennen, ebenso für Männer wie für Frauen möglich. Trotzdem rief die Bezeichnung Pfarrerehepaar auch 1990 noch das Bild eines Pfarrers und seiner Frau hervor, nicht unbedingt das von Pfarrerin und Pfarrer, wie Werner Beuschel erzählt.

Nach dem Ende ihres jeweiligen Vikariats kamen die beiden frisch ordinierten Theologen nach Mönchengladbach und teilen sich seitdem eine Pfarrstelle. An ihren ersten Eindruck kann sich Pfarrerin Beuschel noch gut erinnern. "Die Christuskirche hat uns sofort angesprochen", sagt sie. Für sie war schon früh klar, dass sie im kirchlichen Dienst arbeiten wollte. Ihr Mann nahm einen etwas anderen Weg. "Mit 14 Jahren hätte ich gesagt, dass ich alles werde, nur nicht Pfarrer", sagt er. Seine Erinnerungen an den Konfirmandenunterricht seien nicht sehr positiv. "Aber ich hatte das Glück, in einer kirchlichen Jugendgruppe zu sein. Diese Erfahrungen haben mich umgestimmt." An der Jugendarbeit hängt deshalb auch heute noch das Herz der beiden: Krabbelgottesdienste, Kindergottesdienste, Jugendfreizeiten gehören zu den ständigen Angeboten der Gemeinde. Die allerdings im Laufe der Jahre an die sich verändernden Bedürfnisse angepasst wurden. "Mit dem Kindergottesdienst sind wir vom Sonntag auf den Samstag gewechselt, das hat sich als sehr sinnvoll herausgestellt", sagt die Pfarrerin. "Wir haben mehr Zeit, der Kontakt zu den Eltern wird enger, die Erfahrung für die Kinder intensiver."

Viel Bewegendes hat das Pfarrerehepaar in 25 Jahren erlebt. Schließlich begleiten sie Familien im Idealfall "von der Wiege bis zur Bahre", wie Annette Beuschel sagt. Zu den Höhepunkten rechnen sie auch die neuen Glocken, die seit 2000 im sanierten Campanile neben der Christuskirche erklingen. Oder auch die Zusammenarbeit mit der Remember Band im Rahmen der Christmas Classics, der sehr erfolgreichen Konzertreihe in der Adventszeit "Auch so kann man Menschen neu und anders ansprechen und Beziehungen aufbauen", sagt Werner Beuschel. "Darum geht es in diesem Beruf. Und darum, weiterzusagen, aus welchen Quellen man lebt."

Die Christuskirchengemeinde feiert das Ordinationsjubiläum des Pfarrerehepaares am Sonntag mit einem Festgottesdienst um 11 Uhr. Anschließend wird zu einem Empfang ins angrenzende Wichernhaus eingeladen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die Beuschels sind seit 25 Jahren Pfarrer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.