| 00.00 Uhr

Mönchengladbach Anno Dazumal
Die Bismarckstraße damals und heute

Mönchengladbach Anno Dazumal: BismarckstraßeFOTO: Ilgner, Stadt Mönchengladbach
Mönchengladbach. Mönchengladbach ist eine Stadt, die sich immer wieder verändert. So sahen Teile der Stadt vor 50 oder 100 Jahren anders aus als heute. Einige Stellen haben sich kaum verändert und Manches ist geblieben. 

Eine Aufnahme aus dem Jahr 1913 zeigt die Bismarckstraße in Fahrtrichtung Kaiser-Friedrich-Halle. Damals fuhren dort keine Autos. Die Gladbacher kamen mit der Straßenbahn oder mit Kutschen an ihr Ziel. Heute ist die Bismarckstraße eine stark befahrene Straße. Kutschen wurden schon lange nicht mehr gesehen. Straßenbahnen gibt es in der Stadt gar nicht mehr. Auch das Kopfsteinpflaster, das damals auf der Straße lag, ist verschwunden.

Heute gibt es Flüsterasphalt. Die Fassaden mancher Häuser sind geblieben und zeugen von der einstigen Pracht Gladbachs. Andere Gebäude haben ihr Aussehen komplett verändert und beherbergen Büros und Geschäfte. Die schönen Straßenlaternen wurden längst durch moderne ersetzt. Nur eines ist wie vor 102 Jahren: Die Kaiser-Friedrich-Halle thront am Kopfe der Bismarckstraße.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach Anno Dazumal: Die Bismarckstraße damals und heute


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.