| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die Bundesregierung zeichnet Norbert Krause aus

Mönchengladbach. Die Auszeichnung "Kultur- und Kreativpiloten Deutschland" wird seit 2010 jährlich an 32 Unternehmen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verliehen. Gesucht werden dabei Menschen, die für ihre Ideen brennen, die mit Fantasie und Unternehmergeist ihre Ideen Wirklichkeit werden lassen - und neben ökonomischem Erfolg auch gesellschaftlichen Mehrwert schaffen.

704 Unternehmen haben sich in diesem Jahr bundesweit um die Auszeichnung beworben. Norbert Krause aus Mönchengladbach verwirklicht künstlerische Projekte und Interventionen im öffentlichen Raum und konnte die bewertende Jury damit von sich und seinen Projekten überzeugen.

Die Auszeichnungen haben gestern Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Dr. Günter Winands, Ministerialdirektor bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur- und Medien, verliehen.

"Ich möchte - das klingt sehr pathetisch, es tut mir leid - unsere Städte lebenswerter machen", erläutert Norbert Krause seine Motivation. Seit 2010 verwirklicht er in seiner Heimatstadt Projekte, die es Bürgern und Verwaltungen erleichtern, neue Sichtweisen einzunehmen. Mittel zum Zweck sind ihm dabei Kunst und Design. Seine Aktionen und Interventionen befassen sich mit der Aneignung öffentlichen Raums oder urbaner Mobilität; die Stadt ist dabei nicht nur Leinwand, sondern auch Auftraggeber.

Um beispielsweise die Kultur des Radfahrens in Mönchengladbach zu fördern, startete Norbert Krause das Projekt "200 Tage Fahrradstadt". Vom Fahrrad-Yoga über das Tandem-Single-Speed-Dating bis hin zu den Niederrheinischen Sinfonikern, die ein Fahrrad-Konzert von Yoko Ono aufführten, brachte er 200 Tage lang den Bürgern das Fahrrad als alltägliches Verkehrsmittel näher. Sein Projekt "Nächste Ausfahrt: para_dies" motivierte zum Nachdenken über die Region. Und mit dem Projekt "WIR - Ein Gruppenfoto" setzte er einen Kontrapunkt zum anonymen Nebeneinander-Wohnen in Hochhäusern. Das in den vergangenen Jahren durch die verschiedenen Projekte Erfahrene will Norbert Krause nun in das eigene Produkt - krauses - überführen, um es anderen Auftraggebern außerhalb der Stadtgrenzen von Mönchengladbach anzubieten.

Mehr unter www.krauses.info.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die Bundesregierung zeichnet Norbert Krause aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.