| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die Kinder waren die Stars beim Jubiläumsempfang

Mönchengladbach. Da wäre der Empfang zum Jubiläum der KG Rot-Weiß Genhülsen doch beinahe einem bekloppten Hausmeister zum Opfer gefallen. "Was machen Sie da? Sofort aufhören! Das ist nicht erlaubt!", stürmte der Mann im grauen Kittel in die Aula des Schulzentrums Rheindahlen. Marcus Sentis, der Präsident der KG Rot-Weiß Genhülsen, stand gerade auf der Bühne und begrüßte die Gäste. "Wir haben alles bei der Stadt angemeldet", erklärte er dem Hausmeister. "Na, dann wollen wir das gerade noch einmal durchgehen lassen", drohte der Mann im Kittel. Von Christian Lingen

Die vielen Karnevalsgesellschaften, die zum Gratulieren gekommen waren, bemerkten schnell, dass im Kostüm des Hausmeisters Wilbert Schwiers, der Präsident der KG Immer lustig Holt, steckte. Ihn hatten die Genhülsener auserkoren, die Festrede zu halten. Da die Gesellschaft das sprichwörtliche Narrenschiff im Wappen trägt, wählte Schwiers für seine Rede die Uniform eines Kapitäns. Als ehemaliger Büttenredner fiel ihm die Rolle leicht und so gab es beim historischen Rückblick immer wieder etwas zu lachen.

Die Stars des Empfangs waren jedoch die Kinder und Jugendlichen der Gesellschaft. Sie zeigten ihre Garde- und Showtänze und beeindruckten die Gäste. Neu dabei ist Solomariechen Samira Amend. Mit ihrer Klasse wird die Garde in dieser Session für viele Hingucker sorgen. Zu den Gratulanten gehörten unter anderem die beiden Prinzenpaare. Prinz Philipp I. und Prinzessin Anna-Leonie bewiesen einmal mehr ihr Talent für spontane Antworten. Mit ihren großen Kollegen Prinz Michael II. und Nierisa Monika sangen sie zum ersten Mal ein gemeinsames Lied.

Chefkarnevalist Bernd Gothe lobte das Engagement der KG Rot-Weiß Genhülsen. Sie gehört zu den kleineren Gesellschaften der Stadt, hat aber einen Wagen, der sich sehen lassen kann. Die Santa Genhülsia II., so der Name des Gesellschaftswagens, der wie ein großes Segelschiff aussieht, diente als Vorbild für die Dekoration. Der Tisch, an dem bei der Jubiläumssitzung am Abend der Elferrat sitzen sollte, war im Stile eines Piratenschiffs gehalten.

Am Ende des Empfangs stiegen alle Gesellschaften auf die Bühne und überreichten Marcus Sentis Geschenke. Der dankte es den Gästen mit Orden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die Kinder waren die Stars beim Jubiläumsempfang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.