| 00.00 Uhr

Serie Theaterkulturmarkt (6)
Die Kunst des Tangos kennenlernen

Mönchengladbach. Die Tanzschule Tango Rios hält im Theater-Café Linol Kurse ab. Beim Kulturmarkt stellen sich Ilona und Salvador Rios vor. Von Isabel Terhaag

Wer freitag- oder sonntagabends das Theater Mönchengladbach besucht und sich in der Pause im Theatercafé Linol aufgehalten hat, der kennt sie vielleicht schon: die Tanzschule Tango Rios. Das Ehepaar Ilona und Salvador Rios bietet in den Räumlichkeiten des "Linol" Kurse für den Tango Argentino an - und öffnet während der Vorstellungen gern die Türen weit, damit Leute zuschauen oder sogar "schnuppern" können.

Auch beim ersten Mönchengladbacher Kulturmarkt am 13. Juni wird das Tänzerpaar Interessierten einen Einblick in diesen Tanz bieten: Ab 19 Uhr laden die Rios zu einer Schnupperstunde ein. "Jeder kann mitmachen", sagt Ilona Rios. "Das ist wirklich für jeden etwas."

Im Anschluss an die Schnupperstunde werden bei einem sogenannten Tango-Salon Schüler von Tango Rios tanzen. Der Höhepunkt des tänzerischen Abends wird aber der Auftritt von Ilona und Salvador Rios selbst sein: "So bekommen die Leute eine Idee davon, wie der argentinische Tango aussieht."

Der Tango Argentino sei einer der schönsten Tänze, weil er sehr viel Tiefe habe, gesteht Ilona Rios ihre große Vorliebe. Man müsse dabei sehr auf den Partner achten. "Das Fühlen ist besonders wichtig", erklärt sie. Vor allem, da es keine festen Schritte oder Figuren gebe, sondern viel improvisiert werde. Dadurch biete der Tango mehr Freiraum als andere Tänze. Eine Sache, die Rios besonders an diesem Tanz schätzt. Mit 15 Jahren belegte sie einen Standardtanzkurs - aber sie habe immer mehr gefühlt, als die Schrittfolge ermöglichte, sagt Rios. Beim Tango könne sie genau das ausleben: "Als ich die Musik zum ersten Mal gehört hatte, dachte ich nur: 'Wow'!" Und seitdem tanzt sie fast nur noch Tango, auch in den unterschiedlichen Variationen Milonga (schneller Tango) und Vals (Vermischung mit dem Walzer).

Ilona Rios' Ehemann Salvador macht das Duo komplett. Mit der mexikanischen Folklore aufgewachsen, lernte er Ilona 1998 kennen, und sie starteten als Tanz-, Lehrer- und Liebespaar durch. Heute haben sie zwei gemeinsame Kinder und führen eine Tanzschule. Wie Ilona Rios betont, sei dies nicht nur ein spaßiges Hobby, sondern auch mit sehr viel Arbeit verbunden. Um die gesamte Administration, die Planung der Kurse und das Marketing kümmert sich Ilona Rios tagsüber, am Abend steht sie dann auf dem Parkett und unterrichtet.

Insgesamt sechs Kurse bietet die Tanzschule freitags und sonntags in Mönchengladbach an, zusätzlich haben sie vor etwa anderthalb Jahren eine Tangoszene in Roermond aufgebaut, wo sie jeden Dienstag sind. Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob der Tango Argentino das Richtige für ihn ist, der kann jeden Mittwoch um 20 Uhr zur sogenannten Practica kommen: Bei dieser offenen Übungsstunde kann jeder unverbindlich hereinschnuppern.

Weitere Informationen und Kontakt unter http://www.tango-rios.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Theaterkulturmarkt (6): Die Kunst des Tangos kennenlernen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.