| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die Mags warnt: Eisflächen nicht betreten

Mönchengladbach: Die Mags warnt: Eisflächen nicht betreten
FOTO: Jana Bauch
Mönchengladbach. Die anhaltend frostigen Temperaturen haben Seen und Gewässer wie beispielsweise im Geropark (Foto), Schmölderpark oder Stadtwald gefrieren lassen. "Doch die Minusgrade sind keine Garantie für eine begehbare und ausreichend stabile Eisdecke. Daher ist das Betreten von Eisflächen aus Sicherheitsgründen ausdrücklich verboten". Darauf weist der Mags-Bereich Grünunterhaltung hin. Vor allem Kinder können die Gefahr gefrorener Eisflächen oft nicht richtig einschätzen. Auch wenn die Eisflächen stabil aussehen und das Gewicht des Kindes am Ufer noch tragen, kann das Eis wenige Meter weiter bereits brechen und zur Gefahr werden.

Zudem kann Tauwetter die Tragfähigkeit des Eises schnell beeinträchtigen, Wasserflecken und Verfärbungen können Hinweise auf brüchige Stellen geben. Das Betreten von Eisflächen ist daher verboten. Zeugen eines Eiseinbruchs sollten umgehend über den Notruf 112 die Rettungskräfte der Feuerwehr alarmieren.

(gap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die Mags warnt: Eisflächen nicht betreten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.