| 00.00 Uhr

Flötentöne
Die Plexiphones gehen auf große "Electric"-Tour

Mönchengladbach. "Kultur pur" hatten die Macher des diesjährigen NEW-Musiksommers den Gästen zum Auftakt ihrer Open-Air- Musikreihe in der Konzertmuschel an der Kaiser-Friedrich-Halle versprochen. Das Versprechen haben sie gehalten: Der musikalische Appetizer am Sonntagvormittag gleich mit zwei Bands - Teletunes und Plexiphones - war ein echter Knaller. Noch bis zum 21. August, sonntags von 11 bis 13 Uhr, laden Bands wie Booster, Pinball und Obergärig im Rahmen der Veranstaltungsserie ihre Fans zum Stelldichein in den Bunten Garten. Zumindest für Wolfgang Kemmerlings Band "Plexiphones" ist ein derartiger Zuspruch beinahe schon selbstverständlich. Seit dem Zusammenspiel mit den Top-Rockern ZZ-Top letztes Jahr in Krefeld vor 6500 begeisterten Fans und dem großartigen Zuspruch in der Pop-Metropole London läuft es bei dem Sextett aus Mönchengladbach ähnlich gut wie bei den Kollegen der Dead Guitars. Genau wie die haben die "Plexies" mit "Electric" jüngst eine großartige CD voller Ohrwürmer eingespielt. Der Song "40 Days" wurde soeben als erste Single-Auskopplung daraus veröffentlicht; das gesamte Album erscheint Mitte Oktober. Die ersten Radiostationen setzen die klangvolle Nummer bereits ein. Das passende Video dazu (in London produziert) läuft auf Youtube und polarisiert mit seinem unerwarteten Ende. Die "Electric"-Tour führt die Band im Herbst nach Berlin und Köln. Geplant sind auch Abstecher nach London und Liverpool. Von Horst Pawlik

"Das Wichtigste ist der Spaß am Spielen", so lautet das Credo von Schlagzeug-As Charly T. (u.a. Westernhagen, Wallenstein, Lords). Und der Spaß springt beim Konzert spürbar von Anfang an aufs Publikum über. Das Genre spielt dabei für den gefragten Profi überhaupt keine Rolle. Ob mit seiner All-Star-Band The Gentlemen of Groove, als gefragter "Einsteiger" beim Go-Music-Projekt oder wie am letzten Wochenende mit "Teufelspianist" Sascha Klaar sowie Tilo Baron und Elmar Kohlschein in der rustikalen "Schumacher Scheune", einem der beliebtesten Festzelte der großen Düsseldorfer Rheinkirmes - mit seinen Beats fängt der Drummer das Publikum ein. "Mit dem Show-Talent von Sascha Klaar geht's noch einmal einen Takt schneller", grient Charly und hat neuerlich seinen Spaß. Klaar genießt sichtlich die ungewohnte musikalische Unterstützung, bereitet sich gleichzeitig aber schon auf seinen nächsten TV-Einsatz vor. Am 7. August sind Klaar und sein "Fliegendes Piano" in der beliebten ARD Sendung "Immer wieder sonntags" zu sehen.

Renè Pütz, Booster-Mastermind und Delta Mouse Leader mit großartigen solistischen Ausflügen, fiebert einem Live-Termin entgegen: Wieder einmal hievt der Multiinstrumentalist sein Lieblingsformat Yes We Jam! vom intimen Club-Gig im "Messajero" auf eine große Bühne. Das seit Jahren erfolgreich Session-Projekt von meist vier bis fünf Musikern, die zuvor nicht geprobt haben, erfährt auch in diesem Jahr durch ein Open Air Summer Special seine Krönung. Am Donnerstag, 4. August, ab 19.30 Uhr stellt Micki Hilgers die Bühne im Sparkassenpark für dieses Musik-Spektakel der besonderen Art zur Verfügung. Neben Pütz sind diesmal mit dabei: "Lord of Sax" Eike Drück (Heavytones), Percussionist Alfons Gorrido (TV Total), Drummer Andy Pilger (Starlight Express, Groove Attack) und Pianist Jürgen Dahmen Nighthawks, Wolf Maahn). Der Eintritt kostet zwölf Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flötentöne: Die Plexiphones gehen auf große "Electric"-Tour


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.