| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die richtige Kleidung für den Schulweg

Mönchengladbach: Die richtige Kleidung für den Schulweg
Die Erstklässler der Gemeinschaftsgrundschule Wickrath bekamen gelbe Warnwesten. So können sie in der dunklen Jahreszeit besser gesehen werden, wenn sie morgens auf dem Weg zur Schule sind. FOTO: Isabella Raupold
Mönchengladbach. Die ADAC-Stiftung "Gelber Engel" verteilt 39.000 Sicherheitswesten an über 3000 Schulen in Nordrhein-Westfalen. Gestern waren die i-Dötzchen der Gemeinschaftsgrundschule in Wickrath an der Reihe. Sie werden nun besser gesehen. Von Eva Baches

Fröhliches Kinderlachen und lautes Geplapper der neuen ersten Klassen der Gemeinschaftsgrundschule in Wickrath erfüllt den Schulhof. Die Kinder sind aufgeregt und freuen sich über das Geschenk, das ihnen Dr. Axel Bieling übergeben möchte. Nein, es sind keine Süßigkeiten, sondern kleine Lebensretter in Form von knall gelben, reflektierenden Warnwesten mit Kapuze und den Verkehrsdetektiven auf dem Rücken. "Diese Westen verhindern, dass euch die Autofahrer im Dunklen übersehen. Hat denn jemand von euch schon mal eine Weste gehabt oder kennt jemanden, der eine Weste hat?", fragt Dr. Axel Bieling, Vorsitzender des RAG Orientierungssport, in die Runde. "Mein Bruder hat eine." "Ich hab auch eine Weste", tönt es aus der Menge.

Dann ist der Moment gekommen und die Kinder dürfen der Reihe nach Klasse für Klasse die Westen entgegennehmen. "Die Eulen zuerst", ruft Schulleiterin Anja Menke. Mit Eifer reißen die Kinder die Pakete auf und ziehen die Westen gleich über, ein Kind hat nur die Kapuze auf und sieht damit aus, wie ein Superheld. "Ich finde die Weste schön", sagt Emilia. "Ich ziehe die Weste bestimmt an", ruft Klassenkameradin Maditha und lacht. Doch so lebhaft und freudig die Aktion für die Kinder auch ist, sie hat einen ernsten Hintergrund. Schulanfänger sind auch Verkehrsanfänger und damit gerade in der beginnenden dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr extrem gefährdet.

Pro Jahr verunglücken immer noch 30.000 Kinder unter 15 Jahren im Straßenverkehr, weil sie meist zu spät gesehen werden. Hier macht die Weste den entscheidenden Unterschied. Sie macht das Kind für den Autofahrer schon aus 140 Metern Entfernung gut sichtbar. Ein dunkel gekleidetes Kind, erkennt man hingegen erst nach 25 Metern. Da bleibt weniger Zeit zum Bremsen.

"Die Aktion gehört bei uns zum Konzept der Schulwegerziehung. Unsere Schule liegt mitten in der Stadt und viele Kinder kommen zu Fuß. Wir machen es auch bewusst jetzt am Anfang der dunklen Jahreszeit, um die Kinder und auch ihre Eltern darauf vorzubereiten und es zu Beginn des Schuljahres mit einzubinden", sagt die Schulleiterin. Die Gemeinschaftsgrundschule in Wickrath ist eine von 39 Schulen, die in Mönchengladbach an der Aktion des ADAC und der RAG Orientierungssport teilnehmen und insgesamt mit 2495 Westen beschenkt werden.

Auch Lehrerin Eva Voigt ist von der Aktion überzeugt: "Ich finde die Aktion toll! Man kann ein Kind sehr leicht übersehen. Mit der gelben Weste ist das anders. Es steigert auch das Zusammengehörigkeitsgefühl der Kinder in der Klasse. Das rückt sie noch einmal mehr zusammen, außer dass sie alle in der ersten Klasse sind. Die Aktion ist auch wichtig für Leute, deren Kind allein am Straßenverkehr teilnimmt." Ein simples Kleidungsstück kann im Ernstfall Leben retten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die richtige Kleidung für den Schulweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.