| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die Türkei will Yüksel anklagen

Mönchengladbach: Die Türkei will Yüksel anklagen
Gülistan Yüksel: Die Türkei will sie angeblich verklagen. FOTO: bundestag
Mönchengladbach. Auslöser ist die Armenien-Resolution. Sollte die SPD-Bundestagsabgeordnete verurteilt werden, droht ihr Haft, wenn sie in ihr Geburtsland einreist. Von Dieter Weber

In der Türkei werden Klagen gegen deutsche Bundestagsabgeordnete mit türkischen Wurzeln vorbereitet. Auslöser ist die Armenien-Resolution des Bundestags und die Einstufung der Massaker an den Armeniern als Völkermord. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Mitbetroffen wäre dann auch die Mönchengladbacher SPD-Bundestagsabgeordnete Gülistan Yüksel. Sie wollte sich gestern dazu und zur Armenien-Resolution nicht äußern. Dafür tat es ein Parteifreund. "Das ist eine Unverschämtheit! Die deutschen Bundestagsabgeordneten entscheiden frei nach ihrem Gewissen.

Es geht nicht, dass sie vom Staatschef eines anderen Landes unter Druck gesetzt werden. Herr Erdogan überspannt den Bogen", sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Felix Heinrichs. Yüksel ist im türkischen Adana geboren worden. Sie saß für die SPD lange im Rat und war Vorsitzende des Integrationsrates. Seit 2013 ist sie Bundestagsabgeordnete. Sollte es zur Anklage kommen und sie verurteilt werden, droht Yüksel in der Türkei bei Einreise eine Haftstrafe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die Türkei will Yüksel anklagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.