| 00.00 Uhr

Horst Pawlik
"Die Versicherer-Branche hat einen besseren Ruf verdient"

Horst Pawlik: "Die Versicherer-Branche hat einen besseren Ruf verdient"
Horst Pawlik blickt auf 30 gute Jahre im Vorstand zurück. FOTO: Ilgner
Mönchengladbach. Der scheidende Vorsitzende der Versicherungskaufleute in der Region spricht über seine Branche, wie sich die Arbeit geändert hat und Erfolge des Verbandes.

Die Versicherungskaufleute aus der Region haben beim Jahrestreff im Johann-Peter-Boelling-Saal der IHK mit Gregor Correnz einen neuen Vorsitzenden gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden im Amt bestätigt. Nach 30-jähriger Vorstandsarbeit trat Horst Pawlik (68) nicht mehr zur Wahl an. Vorsitzende befreundeter Verbände waren bei der Verabschiedung des Versicherungsexperten genauso anwesend wie IHK-Vertreter Sebastian Greif und Rechtsanwalt Wolfgang Eichele, hauptgeschäftsführendes BVK-Präsidiumsmitglied. Anhaltender Applaus der Mitglieder begleiteten Pawliks Ausstieg aus dem Ehrenamt. Pawlik kann auf eine bewegte Zeit im Amt zurückschauen.

Wie steht es derzeit um Ihre Branche?

Horst Pawlik Die Branche ist fleißig unterwegs. Angesichts dessen, was und wie sie arbeitet und was sie volkswirtschaftlich ausmacht, hat sie einen besseren Ruf verdient, als Rankings vermitteln. Ich sehe eine progressive Entwicklung hin zum immer professionelleren Wirken meiner Kollegen. Überhaupt: Wir machen die Welt sicherer und widerstandsfähiger. Ohne uns könnte unter anderem kein Flugzeug starten, kein Haus gebaut werden und kein Auto fahren.

Woher kommt das gestiegene Selbstbewusstsein?

Pawlik Unser Geschäftsmodell befindet sich seit Jahren im Wandel. Einst saßen wir bis spät in der Nacht bei unseren Kunden am Esstisch; mittlerweile werden die Verträge in soliden Büros am PC verarbeitet. Faktoren wie Digitalisierung, Demografie, Politik und Verbraucherschutz sind aktuell die Treiber der Veränderung. Mit unserer Bibel "IDD" , dem seit wenigen Wochen in Stein gemeißelten gesetzlichen Rahmen unseres Berufsbildes und dem damit verbundenen Weiterbildungsauftrag "Gut beraten", sehe ich uns für die Zukunft gut gerüstet.

Was bleibt, wenn Sie sich an Ihre Amtszeit erinnern?

Pawlik Ich habe mich im Ehrenamt weniger um die große Verbandspolitik gekümmert als um die Geschicke meiner Mitglieder vor Ort. Schon früh hatte ich die Idee, den Bezirksverband der IHK-Struktur anzupassen. So wurde aus dem BV Mönchengladbach mit Wirkungsbereich von der niederländischen Grenze bis Neuss/Grevenbroich der BV Mittlerer Niederrhein. Seitdem rufen wir unsere Mitglieder zu Veranstaltungen in die unterschiedlichsten Orte unseres Bezirkes. Wir haben es geschafft, durch ein großes Bildungsangebot den Kollegen stets die jüngsten Rahmenbedingungen der Branche rechtzeitig vorzustellen. Keines der wichtigen Themen blieb außen vor. Es gelang, die Zusammenarbeit zwischen IHK und BVK zur Blüte zu treiben. Besonders stolz bin ich auf die Installation des äußerst erfolgreichen Veranstaltungsformates "VersicherungsVermittlerTag Niederrhein". Diese berufsständische Großveranstaltung im zweijährigen Rhythmus ist gleichermaßen publikumswirksam wie beispielhaft. Zur Umsetzung bedarf es aber Unterstützer wie IHK, den Kollegen des Bezirksverbandes Niederrhein Nord und einer lokalen Vorstandsmannschaft, die anzupacken weiß.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Horst Pawlik: "Die Versicherer-Branche hat einen besseren Ruf verdient"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.