| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Die Werber mit dem Rundum-Sorglos-Paket

Mönchengladbach: Die Werber mit dem Rundum-Sorglos-Paket
Geschäftsführer Achim Lemmen (li.) und Werbe-Chef Marc Reitz zeigen Werbemittel von NDR, Vodafone und Kabel Deutschland. FOTO: Detlef Ilgner
Mönchengladbach. Vom kleinen Werbemittelhandel zum Platzhirsch: Die Firma IPS betreut von der Hehner Straße aus Großkunden wie Vodafone, viele davon exklusiv. Nun erweitert sie - und will sich auch vor Ort noch stärker einbringen. Von Jan Schnettler

RWE. Kabel Deutschland. Diebels. Coca-Cola. Aral. Nikon. Mont Blanc. NDR. FDP. Otelo. Bärenmarke. VRR. Und das ist nur ein kleiner Auszug aus der Kundenliste, deren dickster Brocken Vodafone heißt. "Seit zwölf Jahren unser größter Kunde", sagt Achim Lemmen. "Wir haben einen langfristigen, europaweiten Exklusivvertrag, der alles mit einschließt: Events, Printprodukte, Ladenbau, Formulare, Werbeträger, sogar die Outfits der Mitarbeiter in den Shops." Die Firma, die das alles leistet und ganz frisch auch den Kölner Pharmakonzern Klosterfrau zu seinen Kunden zählt, sitzt aber nicht etwa in der Werbehochburg Düsseldorf - sondern an der Hehner Straße 105, dort, wo einst die Service-Niederlassung der Telekom war.

IPS Merchandise & Product Service GmbH heißt sie, zog vor drei Jahren von Krefeld nach Mönchengladbach und mehrere kleine Standorte hier zusammen: wegen des Grundstücks, der Erweiterungsmöglichkeiten und der guten Verkehrsanbindung. Ursprünglich als kleiner Werbemittelhandel gegründet, avancierte das Unternehmen mit einem Jahresvolumen von zuletzt 25 Millionen Euro mittlerweile zur Crème de la Crème der Branche. Das Alleinstellungsmerkmal: "Wir bieten ein Rundum-Sorglos-Paket, und das ist meines Wissens deutschlandweit einzigartig", sagt Lemmen. Heißt: Werbemittelhandel, -design und -entwicklung, Lager und Logistik, Druck, Konfektionierung, Ladenbau und klassisches Agenturgeschäft bekommen Kunden bei IPS aus einer Hand. Wobei Letzteres der jüngste Baustein ist: Erst im Frühjahr integrierte man die Düsseldorfer Agentur Treibhaus, deren Chef Marc Reitz ein guter Freund von Achim Lemmen ist. Und jetzt "Head of Advertising" an der Hehner Straße. Auf die Kappe der Agentur-Sparte gehen etwa Image-Kampagnen für den "Express" und den Kofferhersteller Rimowa sowie freche Früh-Kölsch-Plakate für Düsseldorf. Und da auch Stadtwerke (Erlangen, Emmerich) und Verkehrsverbünde (Aachen, Rhein-Mosel) zum Kundenstamm zählen, macht Reitz keinen Hehl daraus, wen er als nächstes angehen möchte: "Die NEW natürlich."

Das gehört zur Strategie, sich drei Jahre nach dem Umzug nach Gladbach noch stärker vor Ort zu positionieren und einzubringen. IPS ist bereits Mitglied im Business-Club von Borussia, will sich mit originellen Mailingaktionen noch mehr ins Bewusstsein der Gladbacher rufen als bisher. Auch die räumliche Präsenz wird zunehmen: Letzte Woche waren Vermesser rund um die Hehner Straße unterwegs, weil bis Ende 2016 angrenzende alte Hallen abgerissen werden und Neubauten weichen sollen. "Das Nachbargrundstück haben wir damals mit gekauft", sagt Lemmen. Die IPS-Fläche wächst mit der Erweiterung von 7500 auf über 12.000 Quadratmeter, die Zahl der Mitarbeiter um 20 feste in Lager, Logistik und Verwaltung - derzeit sind es 40 feste sowie bis zu 20 Teilzeitkräfte. Zwei Auszubildende gibt es momentan.

Und auch diese Zahlen lassen aufhorchen: Zwei Millionen Euro wurden im Zuge des Umzugs aus Krefeld investiert, nun sollen weitere 1,5 Millionen Euro verbaut werden. 2500 Pakete verlassen das Firmengelände jeden Tag. Vom Werbegeschenk-Klassiker wie dem Kugelschreiber über die Nespresso-Maschine bis hin zur schweizerischen Luxus-Uhr reicht das Spektrum, entsprechend bunt und vielfältig ist es in den weiträumigen Lagerhallen. Noch bunter und vielfältiger könnten übrigens auch die Laufbahnen von Lemmen und Reitz werden: Ihre Söhne spielen in Borussias Jugendmannschaften. "Vielleicht satteln wir in fünf Jahren um auf Spielerberater", sagen sie und lachen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Die Werber mit dem Rundum-Sorglos-Paket


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.