| 00.00 Uhr

Mönchengladbach
Dritter Bankraub im August, diesmal in Eicken

Mönchengladbach: Dritter Bankraub im August, diesmal in Eicken
Diese Bilder aus der Überwachungskamera zeigen den bewaffneten Täter beim Raub an der Eickener Straße. FOTO: Polizei
Mönchengladbach. Waren es dieselben Täter, die am 8. August die Sparkassen-Filiale an der Pescher Straße überfielen? Von Gabi Peters

Schon wieder ist eine Sparkassen-Filiale überfallen worden. Es ist der dritte Banküberfall in der Stadt alleine im August. Gestern traf es die Sparkasse an der Eickener Straße. Gegen 11.40 Uhr betrat ein mit einem Maleranzug bekleideter und mit einer Sturmhaube maskierter Mann die Filiale. In der Hand trug er eine schwarze Pistole. Er ging unbeeindruckt an anwesenden Kunden vorbei zur Kasse. Dort forderte unter Vorhalt der Waffe Geld. Mit dem erbeuteten Betrag, den er in eine schwarze Tragetasche steckte, verließ er die Geschäftsräume und stieg in einen unmittelbar vor der Sparkasse in der Fußgängerzone wartenden schwarzen VW Golf VI mit belgischem Kennzeichen. Möglicherweise saß im Wagen ein ebenfalls maskierter Mittäter. Anschließend flüchteten die Räuber mit dem Fahrzeug in Richtung Thüringer Straße/Aretzplätzchen. Es stellte sich heraus, dass das angebrachte belgische Kennzeichen am Donnerstag in Belgien gestohlen worden war. Eine Fahndung nach den Räubern verlief bisher ohne Erfolg.

Die Beschreibung des Räubers: etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er trug neben dem Maleranzug und einer Sturmmaske auffällige rot-orangefarbene Sportschuhe.

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich bei den Räubern um dieselben handelt, die bereits am 8. August die Sparkassen-Filiale an der Pescher Straße überfielen. Denn die Vorgehensweise ist die gleiche. Auch an der Pescher Straße ging ein Täter maskiert und offensichtlich unbeeindruckt an mehreren anwesenden Kunden vorbei und beging den Raub. Auch hier wartete ein Mittäter mit einem Auto vor der Sparkasse. Und auch hier war ein gestohlenes belgisches Kennzeichen an dem Täterfahrzeug angebracht. Die Sparkassen-Filiale Pesch war bereits im Mai von einem Einzeltäter überfallen worden. Während die Ermittlungen zum Überfall Pescher Straße am 8. August noch laufen, bisher aber noch nicht zu den Tätern führten, hofft die Polizei im Fall Eickener Straße auf ein größeres Hinweisaufkommen aus der Bevölkerung, um die Räuber ermitteln zu können.

Sachdienliche Hinweise, insbesondere über Beobachtungen, die mit dem bewaffneten Raubüberfall in Verbindung stehen könnten, bitte an die Polizei unter Telefon 02161 290.

Am 5. August war die Sparkassen-Filiale in Windberg Ziel eines Bankräubers. In dem Fall hatte ein bewaffneter Täter in orangefarbenem Oberteil und mit Schuhen in Pink Geld gefordert und erhalten. Auch dieser Räuber konnte noch nicht ermittelt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mönchengladbach: Dritter Bankraub im August, diesmal in Eicken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.